Keine NBC National Heads-Up Poker Championship für 2012

Laut einem Bericht von Wicked Chops Poker wird es nächstes Jahr keine NBC National Heads-Up Poker Championship geben, welches eigentlich die achte Staffel gewesen wäre. Dies bestätigte der NBC Sports Senior Director of Communications Adam Freifeld. Gleichzeitig schloss man jedoch eine Rückkehr des bekannten TV-Formats zu einem späteren Zeitpunkt nicht aus.

Bei der National Heads-Up Poker Championship handelte es sich um ein Invitational Heads-Up-Event, bei dem 64 der weltbesten Pokerspieler und Prominente im Caesars Palace in einem Single-Elimination-Modus gegeneinander antraten. Als das Event zum ersten Mal 2005 ausgetragen wurde, konnte sich Phil Hellmuth den Titel schnappen. Ihm folgten Ted Forrest (2006), Paul Wasicka (2007), Chris Ferguson (2008), Huck Seed (2009), Annie Duke (2010) und Erik Seidel (2011).

Einer der Hauptgründe dafür, dass die Poker-TV-Formate in den USA mittlerweile rar gesäht sind, liegt an dem Rückzug von PokerStars und Full Tilt Poker aus dem amerikanischen Markt. Bis dato waren die beiden Anbieter die wichtigsten Werbepartner dieses Events und kamen auch für viele Buy-Ins, die bei 20.000 Dollar lagen, ihrer gesponserten Spieler auf.

Die NBC National Heads-Up Poker Championship ist nach dem von Full Tilt gesponserten Poker after Dark sowie dem PokerStars Big Game das nächste unmittelbare Opfer des Schwarzen Freitags. Glücklicherweise hat jedoch ESPN mit der World Series of Poker einen Vertrag für die Übertragung der WSOP bis 2017 unterzeichnet. Diese basieren hauptsächlich auf den gewonnenen Werberpartnern Jack Link’s Beef Jerky und GoDaddy.com, welche zuvor als Präsentations-Sponsoren der National Heads-Up Poker Championship agierten.

[cbanner#2]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben