2+2 Moderator: „Antonius hat weniger als 100 Dollar auf seinem FTP Account!“

Noah „NoahSD“ Stephens-Davidowitz, seines Zeichens Gründer von Subject: Poker und TwoPlusTwo Moderator, behauptet, dass Patrik Antonius weniger als 100 Dollar auf seinem Full Tilt Konto habe und er sogar Full Tilt einen kleinen Betrag schulde.

Davidowitz’s Aussage kommt direkt nach dem Videointerview von Patrik Antonius, in dem der Finne behauptet, einer der größten Verlierer zu sein, wenn Full Tilt endgültig den Bach runter geht. Angeblich hätte er dort noch immer eine große Summe liegen.

Wie Davidowitz im TwoPlusTwo Forum verkündete, ist dies jedoch nicht der Fall: „Ähm, ich poste das hier, weil mich das Interview echt angepisst hat: Antonius hat weniger als 100 Dollar auf Full Tilt liegen, und er schuldet ihnen sogar noch eine kleine Summe.“

Er kommentiert weiter: „Antonius ist kein US-Einwohner, deswegen hatte er noch zweieinhalb Monate Zeit, sein Geld von der Seite zu nehmen. Ich weiß nicht, ob das auch so geschehen ist, jedenfalls ist es angemessen, davon auszugehen.“

Davidowitz macht eine klare Aussage, jedoch ohne dies eindeutig belegen zu können: „Antonius hörte im Mai mit dem Onlinepoker auf, Full Tilt schloss jedoch erst am 29. Juni. Er hat jetzt noch weniger als 100 Dollar auf seinem Account. Ich glaube nicht im geringsten, dass ich etwas Unmissverständliches oder etwas Irreführendes sagte. Die Leute wundern sich darüber, dass Dwan und Antonius nur noch so wenig Geld auf ihren Accounts haben. Ich hob lediglich hervor, dass es eine Lücke von zweieinhalb Monaten gab, als zuerst Dwan und dann später Antonius nicht mehr auscashen konnten. Ich habe nie behauptet, dass er sein gesamtes Geld am 16. April ausgecasht hat.“

Investigativ ging hingegen die finnische Newsseite Pokerisivut.com vor, indem man den Vertreter von Patrik Antonius kontakierte. Dieser entgegnete überraschenderweise folgendermaßen:

„Antonius hat eine große finanzielle Beteiligung („significant financial interest“) an Full Tilt, obwohl sein dortiger Kontostand niedrig war. Seitdem Full Tilt ihren Betrieb einstellte, wurden die Schulden zwischen den Spielern eingefroren und der Großteil von Patrik Antonius möglichen Verlusten steht damit in Verbindung. Zusätzlich schuldet Full Tilt Antonius Geld.“

Wer letzten Endes die Wahrheit sagt, wird sich vielleicht bald zeigen. In der Tat wäre es verlogen von Patrik Antonius, die Leute in einem Interview über seine finanziellen Angelegenheiten bei Full Tilt zu täuschen. Gleichzeitig könnten Meinungsführer wie Noah „NoahSD“ Stephens-Davidowitz ihre Stellung im Hinblick auf „Meinungsmache“ ausnutzen, ohne dafür handfeste Beweise zu liefern.

[cbanner#2]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben