Keine Glücksspielwerbung auf Sport1

Da der Glücksspielstaatsvertrag nichtig ist und gegen die Regeln der EU verstößt wird es Ende Oktober einen neuen Gesetzesentwurf zum Thema Glücksspiel geben. Trotzdem wird immer wieder noch sehr streng zu Gunsten des aktuellen Staatsvertrags entschieden.

So auch bei der ZAK (Kommission für Zulassung und Aufsicht der Medienanstalten). Die gibt an, dass nach aktuellem Glücksspielrecht TV-Werbung für öffentliches Glücksspiel verboten ist. Somit muss Sport1 die Werbung für den Wettanbieter „bet-at-home.com“ einstellen. Eine Ausstrahlung der Werbung hätte strafrechtliche Konsequenzen.

Bereits im August hatte das Kontrollgremium die Werbung beanstandet. Dennoch strahlte Sport1 weiterhin unterschiedliche Werbeformen für den Sportwettenanbieter aus. Der Sender hat gegen die Beanstandung geklagt und das Verfahren ist laut ZAK noch anhängig.

Bisher gab es noch keine Stellungnahme seitens Sport1. Wir haben soeben um eine Stellungnahme gebeten und warten auf eine Antwort.

[cbanner#2]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben