hochgepokert logo
RSS icon Email icon Home icon
Avalon II Spielautomat-Bonus

21. Oktober 2011 | 26 Kommentare


Collusion-Betrug bei PartyPoker – Update: PartyPoker meldet sich zu Wort!

Auf PartyPoker hat ein Sit-and-Go Grinder mit Chipdumping über $17.000 gemacht. Einmal mehr war es die weltweite Poker Community, die den Betrug aufdeckte und die Verantwortlichen kontaktierte. Wie viel können die Poker Rooms überwachen, oder sind es die Spieler am Ende selbst, die wachsam bleiben müssen?

Lange Zeit glaubte man Poker aus den verrauchten Hinterzimmern draußen zu haben und im TV wurde uns ein sauberer Sport verkauft. Doch als der Poker-Boom abriss verloren die Medien langsam ihr Interesse am Kartenspiel und spätestens seit dem Black Friday hat Poker wieder das Image eines Kartenspiels, bei dem es nicht mit rechten Dingen zugeht.

Im Forum von 2+2 wurde vergangene Woche wieder ein Betrüger enttarnt, der bei 6-max Turbo Sit-and-Gos auf PartyPoker über $17.000 Gewinn machte. Das Erstaunliche ist jedoch, dass 'Farafon111' nur Buy-ins zwischen $16 und $35 spielte und den Gewinn bei weniger als 900 Games erzielte (Anm.: aktuell $17.330 bei 877 SnGs).

User 'pocket_pear' wurde auf den erstaunlichen ROI von rund 67% in einem französischen Forum aufmerksam und postete es auf 2+2. Es dauerte nicht lange, bis Farafon111 als Betrüger entlarvt wurde. Forum-User beobachteten den verdächtigen Spieler und fanden heraus, dass dieser mithilfe anderer Spieler Chipdumping betrieb und so den enormen Vorteil erlangte.

Die Community hat eine lange Liste von vermeintlichen Komplizen gefunden, was vermuten lässt, diese Spieler sind Fakeaccounts von Farafon111, der damit mehrfach den beliebten $50 Sign-up Bonus abgriff und vervielfachte. Der Support bei PartyPoker wurde kontaktiert, doch anscheinend hat sich noch nichts getan, denn Farafon111 spielt immer noch.

Schon oft war es die Poker Community, die einen Betrug aufdeckte. Über den SuperUser-Skandal über die Bot-Netzwerke bis hin zu Spielern, die Collusion betreiben. Die wachsamen Spieler melden statistische Auffälligkeiten und gemeinsame Recherche bringt die wichtigen Fakten zusammen.

Update 21.Oktober

PartyPoker hat sich mit einer offiziellen Stellungnahme zu den Fällen der Collusion-Vorwürfe gemeldet und hervorgehoben, dass man sich immer intensiv bemüht solchen Anschuldigungen nachzugehen, allerdings erst einmal die Sachlage genau analysieren muss. Des Weiteren, sollen die betroffenen Spieler ihr Geld zurückerstattet bekommen.

Das Statement im Original:

"Hi,

Partypoker takes accusations of player cheating seriously. Where we suspect cheating or are made aware of potential cheating, we carry out detailed investigations. We cannot comment on individual cases for legal reasons, but where clear breaches are proven accounts ,are closed, with players given lifetime bans and balances confiscated. We consequently reimburse those players impacted their buy-ins and fees. Our players and game fairness are our priority.


thanks,

We are now in the process of refunding all affected players."

[cbanner#2]

Zwar nicht mehr aktuell, aber durch die Thematik zeitlos, ist das Interview von PokerStatic.com mit Noah Stephens-Davidowitz (Noah SD), der den Skandal um Stoxtrader aufdeckte.



 

26 responses to “Collusion-Betrug bei PartyPoker – Update: PartyPoker meldet sich zu Wort!” RSS icon

  • 6-max turbos? und dann 67%… das geht echt nicht… wenn man da 15-20% holt is man schon ziemlich nah an ziemlich gut…

    Well-loved. Like or Dislike: Thumb up 13 Thumb down 1

  • Es ist ja nur logisch, dass Pokerrooms das nicht
    überwachen können.
    Außerdem wird Poker nie ein richtiger Sport
    werden,
    da es beim Pokern immer um Geld geht,
    und dadurch menschliche Existenzen gefährdet
    sein können.

    Beim normalen Sport werden keine Existenzen
    gefährdet.

    Hot debate. What do you think? Thumb up 16 Thumb down 27

  • @ redaktion
    hmmmm

    es geht ja wohl nicht um die 50$ bonus!!
    es geht darum dass er sich somit immer auf platz 1 auf den SNG leader boards gespielt hat und somit immer alle preise abgegriffen hat.
    sprich alle anderen spieler und ihre hart verdienten preise betrogen hat!!!

    Well-loved. Like or Dislike: Thumb up 20 Thumb down 2

  • Also wenn er sich selbst Chips zuschiebt,sich also 2x im SnG einkauft, bezahlt er im Schnitt 48$ pro SnG, sein Gewinn beträgt aber nur 20$ pro SnG, macht er da nicht 4$ miese pro SnG oder habe ich da einen Denkfehler ?

    Kann man das mit dem Gewinn des Leaderboards ausgleichen? Ich kenne mich bei Party nicht aus.

    Hot debate. What do you think? Thumb up 6 Thumb down 4

  • @Der Boxer
    du scheinst dich im Leistungsport sehr gut aus zu kennen… in den 80igern haben Sportler schon in allen Sportarten gedopt Radfahrer, Fußballer etc. Das fing im Jugendbereich an.
    Dir Welt ist einfach schlecht…
    Erfolg zählt nun mal, beim Pokern ist das halt Geld, bei Amateuren sind es halt nur Titel und Pokale.

    Das interessante ist halt, dass das beim Onlinepoker sehr schnell auffliegt, die dopenden Tour de France Sportler wird nur selten etwas nachgewiesen…

    Well-loved. Like or Dislike: Thumb up 11 Thumb down 1

  • @Plage

    Das Gegenteil ist der Fall. Beim Pokern
    fliegt gar nichts auf.
    Niemand hat eine Ahnung wie viele Menschen
    ihr Hab und Gut am Pokertisch gelassen haben.

    Poker als Sport zu verkaufen ist ein genialer
    Werbetrick, mehr nicht.

    Ich möchte aber noch anfügen, dass ich nicht
    gegen das Spiel Poker bin,
    da ich ja selbst auch spiele.
    Nur Sport ist etwas anderes.

    Hot debate. What do you think? Thumb up 17 Thumb down 17

  • @Der Boxer:

    Also ist Motorsport kein Sport? Boxen auch nicht? Fußball? Fechten?

    OK – alles körperbetont. Da kommen natürlich ab und zu Menschen zu Schaden.

    Schach? Backgammon? Skat?

    Da wird um Geld gespielt – genauso wie in den körperlichen Sportarten übrigens auch. Nur ohne Randerscheinungen wie diese hier:

    http://www.youtube.com/watch?v=Sn08nh7zoto

    Like or Dislike: Thumb up 3 Thumb down 4

  • @Asinus

    Was soll das jetzt? Wir wissen doch alle,
    dass Poker kein Sport ist.
    Wäre es das könnten wir alle legal spielen
    und es gäbe viele Pokerclubs und Vereine in
    Deutschland.
    Außderdem wüde die Sportschau dann auch vom
    Weltmeister berichten.

    Hot debate. What do you think? Thumb up 6 Thumb down 10

  • Also wenn er sich selbst Chips zuschiebt,sich also 2x im SnG einkauft, bezahlt er im Schnitt 48$ pro SnG, sein Gewinn beträgt aber nur 20$ pro SnG, macht er da nicht 4$ miese pro SnG oder habe ich da einen Denkfehler ?

    zitat yeti

    würdest du ein sit and go für $ 24 spielen wenn der erste 20 bekommt?

    oder hab ich jetzt einen denkfehler?

    Well-loved. Like or Dislike: Thumb up 9 Thumb down 2

  • @winnfield

    Beim Gewinn bei Sharkscope ist das Buyin schon rausgerechnet. Bei seiner Gewinnrate bekommt er pro SnG im Schnitt 44$, setzt aber 48$ ein.

    Bei einem RoI von 67%, macht er aus jedem eingesetzten Dollar 1,67$. Da er aber in Wirklichkeit aber 2$ einsetzt, macht er Verluste.
    Er müsste einen RoI von 100% haben um Breakeven zu sein.

    Like or Dislike: Thumb up 3 Thumb down 3

  • @yeti:

    du vergisst, dass er ja auch mit seinem 2. account manchmal itm geht (umso wahrscheinlicher wenn’s mit dem “primären” account nicht geklappt hat bzw manchmal belegt er vielleicht sogar die Plätze 1 UND 2)…

    die Gewinne mit den anderen accounts sind dann freilich noch dazu zu addieren und so kommt er schliesslich auf ein sattes Plus !

    (deine Rechnung wär ja nur richtig, wenn er mit den anderen accounts nen ROI von -100% hat und dem is sicherlich nicht so…)

    hinzu kommen noch die ganzen Prämien für seinen Primär-acccount, weil wenn er mit 2 accounts noch drin ist, dann wird er seine chips freilich sinnvoll “verschieben”… also KLARER BETRUG !

    Well-loved. Like or Dislike: Thumb up 5 Thumb down 1

  • @Der Boxer:

    Zusammenhang?

    Skat und Schach gelten in Deutschland als Sport. Trotzdem darf man Skat nicht um Geld spielen – zumindest nicht oberhalb einer gewissen Grenze (1 ct pro Punkt).

    Du darfst Poker spielen – nur halt nicht ausserhalb eines Casinos um Geld.

    Like or Dislike: Thumb up 4 Thumb down 3

  • @Asinus

    also Schach ist in Deutschland nicht als Sport
    anerkannt.
    Bei Skat weiß ich es nicht, kann es mir aber
    auch nicht vorstellen.

    In den Statuten des Deutschen Sportbundes sind
    folgende Voraussetzungen aufgeführt um als
    Sportart anerkannt zu werden:

    1. Die Sportart muss nach Regeln gespielt werden.
    2. Die Sportart muss in einem organisierten Verband gespielt werden.
    3. Der Sport muss Wettkampfmäßig ausgetragen werden.
    4. Sport ist Bewegung.

    lg

    Hot debate. What do you think? Thumb up 4 Thumb down 4

  • Und wieder diese Grundsatzdiskussionen. Wen interessiert den bitte was der Deutsche Sportbund dazu sagt.
    Genauso gut kann ich schreiben:
    In den Statuten des Erfurter Skat Clubs wird Poker, Skat, Schach als Denksport und sogar als Gedächtnissport bezeichnet.

    Hot debate. What do you think? Thumb up 7 Thumb down 4

  • @ Yeti

    er setzt 48$ ein, gewinnt 44 $ – allerdings zzgl. 24 $ die bei Sharscope als einsatz eingerechnet sind. Bedeutet 48 $ vs. 68 $ = 1.41 oder 41 % Gewinn. Danach kommt noch der Gewinn des 2. Spielers hinzu.

    Natürlich sind die 67 % ohne den 2. Spieler kalkuliert und der Gesammtgewinn von 17 k ist um die Verluste der anderen Accounts zu schmälern. Wenns so einfach wäre würde es jeder machen – es muss schon noch was skill hinzu, ein esel reicht nicht aus um geld zu drucken….
    Allerdings wenn ein top SNG Spieler eine 2nd Chance bekommt, da er im notfall auf einen zweiten stack zurückgreifen kann, ist es ihm mölgich unglaublichen druck aufzubauen und somit das gesammte spiel auf den kopf zu stellen.

    Like or Dislike: Thumb up 2 Thumb down 0

  • Hidden due to lowcomment rating. Click here to see.

    Poorly-rated. Like or Dislike: Thumb up 1 Thumb down 22

  • Dieser Pokerseite ist alles zuzutrauen ,( Partypoker )nichts wie weg da . Habe 5 Jahre da gespielt !!! Da geht was nicht mit rechten dingen zu ! Der letzte macht das Licht aus auf pp
    werden auch immer weniger da und der Rest spielt nur playmoney gl dem Rest

    Well-loved. Like or Dislike: Thumb up 10 Thumb down 0

  • @ pokerhai

    Party Poker sollte die Software und die Rushpokerrechte von Full Tilt kaufen. Das wäre eine sinvolle investition und es gäbe wieder ne alternative zu Pstars (auch wenn ich Pstars bevorzuge)

    Well-loved. Like or Dislike: Thumb up 6 Thumb down 1

  • Der kleine Fritzi

    die ewige diskussion… poker ist definitiv kein Sport… man verschafft sich ja teilweise ganz gezielt einen Vorteil über unterbelichtete Menschen um ihnen das weiße aus den Augen zu nehmen… (gerade beim Live Poker)… sport hat etwas mit Kräftemessen zu tun, nicht damit jemand dummen sein letztes Geld aus der Tasche zu ziehen… als Pokerspieler betätigt man sich quasi als 1 Mann Casino und versucht seine Vorteile für sich zu nutzen… damit ist man aber auch schon direkt in der Glücksspielbranche tätig…

    Hot debate. What do you think? Thumb up 5 Thumb down 9

  • Die Onlinepokeranbieter könnten mit einer Software problemlos die Spieler finden die oft zusammen Sit & Go Spielen und immer gewinnen. Man will die viel Spieler haben, bring viel Geld. Man kann die Spieler melden wenn Sie zusammen einen Internetunterbruch haben und aus dem gleichen Land kommen. Sit & Go spiele ich selten wegen dem einfachen betrügen. Mir hat PS mal Geld gutgeschrieben weil an meinem Tisch betrogen worden ist, 24 $

    Like or Dislike: Thumb up 1 Thumb down 1

  • @redaktion

    auch auf die gefahr hin, das ich mich in den augen einiger hier lächerlich mache, aber könnt ihr statements oder ähnliches, die in englisch verfasst sind, bitte ins deutsche übersetzen? ich bin des englischen leider nicht ganz so mächtig wie vielen hier. ich bin sicher, dass ich nicht der einzige bin, der sich das wünschen würde.

    schönes wochenende allen

    Well-loved. Like or Dislike: Thumb up 13 Thumb down 1

  • Third Barrelier

    @Schwedenhorst
    “man sollte nie mehr als 100 $ auf seiner bankroll haben”

    wtf, wie soll man dann spielen?
    für NL2 grinder reicht das ja, aber es gibt halt auch spieler, die brauchen weit mehr als nen läppischen hunni um mehr als ein tisch zu spielen.

    warum kriechen die microspieler, loosingplayer immer aus ihren löchern wenn es was zu meckern gibt?
    für den einen sind 5$ viel, andere würden sich das nicht mehr antun, 6 oder mehr stunden vor dem pc zu hocken, um am ende als 4. mit 120$ auszuscheiden.

    Well-loved. Like or Dislike: Thumb up 5 Thumb down 0

  • @Schwedenhorst

    Also dein Beitrag ist jetzt wirklich absurd. Dann sag lieber dass man Poker als “Kartenspiel” betrachten sollte und um gar kein Geld spielen darf, wie Mau Mau, Schwimmen etc.
    Anders machts keinen Sinn…

    Aber ja, Grundsatzdiskussion Poker mal wieder…

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  • Ach, und für 17k $ (~12k €) wieder mal so ne scheiße bauen. 2 Thumbs up von mir für die Aktion!!! Is wie ne Bank ausrauben und 5k € erbeuten! Einfach nur hohl…
    Dann lieber ne software einrichten, Spieler einzahlen lassen und hunderte Mios rausholen, da kann ich dann wenigstens noch die Intention verstehen.

    Like or Dislike: Thumb up 3 Thumb down 0

  • Third Barrelier

    wieso 17k$?
    das geld ist eh “geshared”.
    was meinst du, wie er auf den roi kommt?
    collusion ist das stichwort.

    geld machen die teilnehmenden kandidaten mit den bonis und dem leaderboard.

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  • Auf die Idee dass “Farafon111″ ein Serverbot ist ,scheint hier wohl kaum einer zu kommen…
    Alle gehen wohl immer davon aus ,dass der Server lupenrein ist…haha.”Der Support bei PartyPoker wurde kontaktiert, doch anscheinend hat sich noch nichts getan, denn Farafon111 spielt immer noch.”..haha…warum wohl?

    Hot debate. What do you think? Thumb up 4 Thumb down 5


Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben

www.online-casino.de