Phil Hellmuth bleibt der Bad Boy des Pokersports

Phil Hellmuth aka The Pokerbrat ist einer der populärsten Pokerspieler der Welt. Sein Erfolg, seine exzentrische Art aber vor allem seine Wutausbrüche geben dem 47-Jährigen reichlich TV-Zeit und machen ihn zu einem der bekanntesten Gesichter der Pokerwelt. Kein Wunder, dass der US-Amerikaner auch bei den Mainstream-Medien bekannt ist.

So auch bei den Redakteuren des Bleacher Reports. Die Website versorgt die Sportwelt seit 2008 mit Listen der berühmtesten Sportler. Ab und an schaffen es auch Poker-Pros auf eine der Listen. Sehr beliebt waren beispielsweise Pokerspielerinnen bei den ‚The 100 Hottest Athletes Of All Time‚.

Phil Hellmuth gehörte damals nicht dazu, darf sich aber seit Anfang August zu den 50 bekanntesten Sportlern zählen, denen man am liebsten eine reinhauen würde. Nun hat The Pokerbrat einmal mehr einen Spitzenplatz in einem Bleacher Report gesichert.

Dieses Mal zählt man Phil Hellmuth zu den „50 fiesesten Sportlern“. Damit schafft es der Ausnahmespieler mit anderen Bösewichten wie beispielsweise Terrell Owens (Football), Kimbo Slice (Mixed Martial Arts) oder Shaquille O’Neal (Basketball).

[cbanner#2]

Allerdings ist Hellmuth mit Platz 23 noch gut davon gekommen, geht man mal davon aus, wie oft er wirklich an die Decke geht:


Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben