Cake Poker: Neue Nutzungsbedingungen erlauben Heads-up Displays

In dieser Woche hat Cake Poker seine Nutzungsbedingungen geändert* und erlaubt nun ab sofort ausdrücklich die Nutzung von Heads-up Displays. Die Entscheidung fiel nach einer Testphase, in der HUDs von Poker Tracker 3 genehmigt waren.

Cake Poker genehmigt nun „spezielle HUDs wie beispielsweise Poker Tracker oder Hold’em Manager, die lediglich das eigene Spiel am Tisch tracken.“ Weiterhin verboten bleiben jedoch Datamining und das Tauschen von aufgezeichneten Daten. Ein Repräsentant von Cake Poker gab an, dass dies den „Bedingungen eines Brick and Mortar Spiels“ entsprich.

Die Anbieter werden zumindest ihre Software nachrüsten. Bisher liest Hold’em Manager Cake Poker Hand Histories, doch auf Wunsch von Cake gibt es keine HUD-Funktion. Allerdings wird bei den Besitzern der Tracking-Software nicht allzu viel Freude aufkommen, denn bei Cake Poker kann man seinen Screenname einmal die Woche ändern.

* deutsche Website ist noch nicht angepasst

Quelle: PokerFuse.com

[cbanner#2]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben