Online Poker: Viele Bewerber für den spanischen Markt

Der Glücksspielmarkt in Europa ist im Wandel und nicht nur Deutschland will endlich einen regulierten Markt für Online Poker haben. In Spanien wird ab dem 01. Januar 2012 ebenfalls ein neues Zeitalter beschritten und die Anbieter stehen Schlange für eine Lizenz.

Laut eGaming Review haben bereits 16 Poker-Anbieter einen Antrag erstellt, darunter PokerStars, 888 sowie Ladbrokes. Allerdings sind die Auflagen der Regierung happig. Satte 25% Steuern auf die Gewinne sollen die Poker Rooms abtreten. Hinzu kommen €2 Millionen für eine Lizenz.

Die spanischen Spieler können nur hoffen, dass der Rake nicht zu sehr angehoben wird und noch zu schlagen ist. Was ebenfalls für ein wenig trübe Stimmung sorgt, ist die Insellösung. Wie schon in Frankreich und Italien werden die Spanier nur unter sich sein.

Spannend ist auch, dass durch die Regulierung keine Casinospiele wie etwa Video-Poker oder Automaten vorsieht und Sportwetten ebenfalls weiterhin Offline getätigt werden müssen.

[cbanner#2]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben