Unibet versucht erneut auf dem französischen Markt Fuß zu fassen

Diese Woche hat Unibet per Presseschreiben bekanntgegeben, dass sie eine Absichtserklärung zum Kauf der Solfive Group unterzeichnet haben. Damit würde der schwedische Online Glücksspielanbieter auch SPS Betting France SAS übernehmen, hinter der wiederum EurosportBet and EurosportPoker steht.

Der Kaufpreis beträgt €5.625.000 doch Unibet legt noch weitere €3.875.000 drauf um (unter anderem) Schulden der Solfive Group zu begleichen. Doch bevor der Kauf über die Bühne geht, muss die französische Regulierungsbehörde ARJEL (Autorité de régulation des jeux en ligne) ihre Zustimmung geben.

Geplant ist es, die rund 130.000 aktiven Poker-Spieler von EurosportPoker.fr zu Unibet in das Microgaming Poker Network zu holen. Dies ist der zweite Versuch von Unibet auf dem französischen Markt Fuß zu fassen.

Die Schweden hatten bereits einen französischen Client, machten jedoch nicht genug Gewinn, um die hohen Abgaben langfristig zu zahlen. Daher erfolgte Anfang des Jahres der Rückzug. Mit den zusätzlichen Spielern erhofft man sich bei Unibet nun jedoch auf längere Zeit einen Gewinn.

Mit dieser Akquisition kann Unibet den französischen Markt mit limitierten Kosten wieder betreten und von den Möglichkeiten langfristig zu profitieren.“ so Vorstandschef Henrik Tjärnström.

[cbanner#2]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben