Team Germany gewinnt den Nations Cup in London!


Team Deutschland hat es geschafft. Der Titel bei der ersten sportlich anerkannten Poker-Weltmeisterschaft, den Nations Cup, in London geht in die Hände um Tobias Reinkemeier und Co.

Das Team des Deutschen Poker Sportbundes e.V. (DPSB) bestehend aus Sandra Naujoks, Konstantin Bücherl, Sebastian Ruthenberg, Tobias Reinkemeier, Moritz Kranich, Hans Martin Vogl und Tim Reese zog als Sieger der Vorrundengruppe A des Nations Cup ins Finale ein. Insgesamt sechs Teams kämpften dort um den Titel. Deutschland musste gegen Teams aus Frankreich, Spanien, Brasilien, der Niederlande, und die erste „Digital Federation“, Zynga ran. Doch ein sensationeller Start-Ziel Sieg lies den Gegner keine Chance.

Gespielt wurde die Variante „Duplicate Poker“. In dieser Form wird die Glückskomponente auf ein Minimum reduziert. Denn bei identischer Kartenverteilung entscheiden die Fähigkeiten der jeweiligen Spieler über den Ausgang. Interessant ist der Gedanke, dass es kein Preisgeld gab und der olympische Gedanke „Dabei sein ist alles“ im Vordergrund stand.

Mit dem Sieg konnte sich Deutschland einen Platz in den Geschichtsbüchern sichern, denn es ist das erste Team, dass dieses Event gewinnen konnte.

In den nächsten beiden Tagen findet die Einzelweltmeisterschaft  statt. Das deutsche Team tritt dabei in voller Stärke an. Zusätzlich werden der Präsident des DPSB, Stephan Kalhamer, sowie der frisch gebackene WSOP-Main Event Champion Pius Heinz daran teilnehmen.

[cbanner#2]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben