Las Vegas: Neuer Tower des Caesars Palace sorgt für Aufschwung

Wie das Las Vegas Strip Resort am Mittwoch bekannt gab, plant das Caesars Palace, im Zuge der Eröffnung ihres neuen Gebäude-Komplexes „Octavius“, bis Januar 450 neue Stellen zu schaffen. Die Tage eines anderen Casinos scheinen hingegen gezählt.

Trotz der anhaltenden Rezession, die gerade das Spielerparadies in Nevada noch immer stark belastet, schafft das Caesars Palace 450 neue Jobs im Casino- & Hotelgewerbe. Durch den Bau des „Octavius“-Towers, der am 2. Januar nächsten Jahres offiziell eröffnet wird, steigt die Zimmeranzahl des Caesars von derzeit 3.292 auf 3.960. Für das Wirtschaftsklima von Las Vegas bedeuten die 450 neuen Arbeitsplätze, nach den 800 geschaffenen Jobs rund um den renovierten Plaza in Downtown, den nächsten Schritt zur nachhaltigen Besserung.

Weniger erfreulich sehen hingegen die Zukunftsaussichten eines anderen geschichtsträchtigen Hotel- & Casino-Komplexes in Vegas aus. Das 41 Jahre alte Western Casino in Downtown wird ab dem 16. Januar 2012 für unbestimmte Zeit geschlossen. Seit 1970 beherbergt das Western Casino auf 15.000 Quadratmetern Spielfläche vor allem Slot-Machines und Tisch-Spiele. Doch die Jahre sind auch am Western nicht spurlos vorbeigezogen und so wirken Casino und Interieur inzwischen verschlissen und ramponiert. Jonathan Jossel, der Geschäftsführer der „Tamares-Investment Group Las Vegas“ kann heute noch nicht mit Gewissheit sagen, ob das Western Casino renoviert oder umfunktioniert wird. Nur eins ist laut Jossel sicher „Wir bleiben weiter sehr zuversichtlich, wenn es um den Langzeiterfolg von Downtown Las Vegas geht. Die aktuelle Schließung des Western Casinos ändert nichts an dem allgemeinen Bekenntnis der „Tamares Investment Group“ zu diesem Teil der Stadt.“ Allen Treuebekenntnissen zum Trotz, 90 Casinoangestellte des Western schauen einer ungewissen Zukunft entgegen.

[cbanner#2]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben