PokerStars.de – Die Zukunft von Poker in Deutschland beginnt im Norden


PokerStars.de will mit Engagement beim VfB Lübeck eine norddeutsche Erfolgsgeschichte mitschreiben.

Der größte Online-Pokerraum der Welt zieht nach Schleswig-Holstein, wird kontrolliertes Echtgeld-Spielangebot eröffnen und natürlich Abgaben und Gebühren zahlen. Auch der VFB Lübeck soll mit Hilfe von PokerStars in die erste Bundesliga!

Die offizielle Pressemitteilung von PokerStars.de:

Wie bereits im April angekündigt, zieht es PokerStars als weltweit führenden Online-Pokeranbieter nach Schleswig-Holstein. http://www.shz.de/artikel/article//wettanbieter-unterstuetzen-kieler- gluecksspielentwurf.html

Schleswig-Holsteinisches Glücksspielgesetz bringt Rechtssicherheit für Investitionen

Die Rahmenbedingungen, die auf Initiative von CDU und FDP durch das neue Glücksspielgesetz im September geschaffen wurden, bieten die Rechtssicherheit, die wir für unsere umfangreichen Investitionen in das nördlichste Bundesland dringend brauchen. Heute tun wir den ersten Schritt und schreiten mit unserer Unterstützung des VfB Lübeck zur Tat. Die nächsten Schritte in Schleswig-Holstein: Lizenz beantragen, Büro eröffnen, kontrolliertes Echtgeld-Spielangebot eröffnen und natürlich Abgaben und Gebühren zahlen.

PokerStars unterstützt Siegermentalitäten

Wir haben den frisch gebackenen Poker-Weltmeister Pius Heinz nicht erst nach Gewinn des WSOP-Titels zu uns geholt, sondern schon vorher, weil wir seine Siegermentalität und ausgezeichnete Spielstrategie früh erkannt haben.

Beim Sondieren des Schleswig-Holsteinischen Sportmarktes fiel uns auf, dass es in Schleswig-Holstein keine Fußball-Bundesligamannschaft der Herren gibt. Eine Erfolgsgeschichte schreiben zu wollen, mit einem – NOCH – Viertligisten, dafür braucht man einen starken Glauben an die Substanz des Vereins und vor allem die richtige Zukunftsstrategie. Diesen Glauben haben uns insbesondere die Vereinsvorstände Holger Leu und Uwe Walter in unseren Vorgesprächen vermittelt. Wir glauben an den Sport im Norden. Also auf in die Bundesliga – VfB – wir helfen mit!

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben