Macao Cash Games: Heater für Ivey?

Gestern haben wir noch gefragt, wann es in Macao so richtig zur Sache geht und endlich die ganz großen Summen über den Tisch wandern. Nun scheint es soweit zu sein, zumindest wenn man dem neusten Gerücht im 2+2 Forum glauben darf.

Dieses besagt, dass Phil Ivey einen schwerreichen Geschäftsmann aus Australien um acht Millionen erleichtert haben soll. Ob es sich dabei um Hongkong Dollar, also rund €770.000 handelt, ist nicht klar, liegt jedoch nahe. Im Vorfeld schwirrte das Gerücht um, Ivey würde jeden Gegner Heads-up spielen und Blinds bis zu HKD 25.000/ HKD 50.000 (€2.400/€4.800) akzeptieren.

Nun bleibt abzuwarten, ob die Stakes weiter angehoben werden. Sollte Guy Laliberté tatsächlich in den Ring steigen, werden uns sicherlich einige tolle Partien bevorstehen.

[cbanner#2]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben