Gus Hansen im Interview mit Hochgepokert.com – „Ich habe noch sehr viel Geld auf meinem Account“

Götz Schrage spricht für Hochgepokert.com mit Gus Hansen. Alles rund um das Interview kann man im letzten Editorial nachlesen. –

Götz Schrage: „Mr.Hansen, ich habe gerade auf Ihrer Homepage folgendes Zitat gefunden: „I play online exclusively on Full Tilt Poker.com“ – Ist das nicht im Moment ein wenig einsam dort?“.

Gus Hansen (lacht): „Könnte sein vielleicht. Die Wahrheit ist, ich nehme mir im Moment  eine Auszeit. Mache seit ein paar Monaten Pause vom Pokern und konzentriere mich auf andere Dinge.“

Götz Schrage: „Zum Beispiel diverse Bälle über diverse Netze zu smashen, aber bleiben wir beim Pokersport. In den letzten Monaten waren sie ja nicht gerade redselig was die ganzen Umstände zu Full Tilt und die Folgen angeht. Ehrlich gesagt, ich habe auch Angst da zu sehr nachzufragen“.

Gus Hansen: „Angst wovor?“.

G.S: „Na ja, dass Sie das Gespräch abbrechen oder so.“

Gus Hansen: „Keine Sorge, das Schlimmste was passieren kann ist, dass ich eine Frage nicht beantworten kann, oder nicht beantworten will. Aber eigentlich wüsste ich nicht warum.“

G.S.: „Zum Beispiel, Sie waren doch immer sehr in der Öffentlichkeit und nach dem „Black Friday waren Sie wie die meisten anderen plötzlich verschollen. Das macht doch den Eindruck, Sie könnten etwas zu verbergen haben.“

Gus Hansen: „Keineswegs, ich war als Spieler genauso überrascht und erschrocken über die Entwicklung und alles was mit dem sogenannten „Black Friday“ zusammenhängt. Aber in erster Linie habe ich nach so vielen Jahren als Pro einfach eine Pause gebraucht.“

G.S.: „Schön, dass Sie wieder da sind, wobei wir treffen uns ja in einer Sporthalle und nicht im Casino wo wir eigentlich hingehören. – Wann ist denn da das Comeback geplant?

Gus Hansen: „Comeback ist ein zu großes Wort und, nebenbei erwähnt, ich habe ja mit der dänischen Nationalmannschaft in London gespielt. Das hat Spaß gemacht wieder Karten in der Hand zu haben.“

G.S: „Jetzt kommt die WPT und EPT in Prag. Da gibt es genug Kapazitäten an Karten, die man wieder in der Hand halten kann.“

Gus Hansen: „Ich werde da sein und freue mich sehr. Viele Spieler aus Dänemark werden anreisen und ich freue mich viele alte Freunde in Prag zu treffen.“

G.S.: Super, von Hochgepokert.com werden meine lieben Kollegen Lennart und Emu vor Ort sein. Vielleicht dürfen Sie die beiden auch mal ansprechen für Pokertoday oder so.

Gus Hansen: „Sehr gerne.“

G.S.: „Apropos „ansprechen“. – Haben Sie nicht Angst, dass Sie von Full Tilt Geschädigte im Casino ansprechen?Nach dem Motto: Hey Gus, du spielst da das High Roller Event und deine Firma überweist mir meine Dollar nicht und ich kann nur zusehen.“

Gus Hansen: „Ich glaube mit weniger als 1% niemand kann … meinen  (Pause) ….. das kann niemand …. (Pause) – ……. better in english please.“

G.S. „Kein Problem Gus, Sie können gerne auf Englisch antworten.

Gus Hansen: „It`s like  – if you have shares of IBM and the company fucked up. You are not responsible. I did not do anything wrong and people can say whatever they want.“

G.S.: „Immer noch auf „Pokerpause“ sind auch Howard Lederer und Chris Ferguson. Vielleicht gehört das jetzt zu den Fragen, die Sie nicht beantworten möchten aber haben Sie noch Kontakt zu den beiden?

Gus Hansen: „Ich weiß das Howard und Chris alles versuchen die ganze Sache in Ordnung zu bringen, aber ich habe mit den beiden seit fünf Monaten nicht mehr gesprochen.“

G.S: „Sie wissen schon, dass es viele Spieler gibt, die glauben, dass Howard Lederer und Chris Ferguson nur versuchen sich selbst zu retten und es sie überhaupt nicht zu interessieren scheint, dass die Leute ihr Geld bekommen.“

Gus Hansen: „Ich weiß von meinem Manager, dass alle im Hintergrund, also auch Chris und Howard hart daran arbeiten, dass alle Spieler ihr Geld bekommen.“

G.S: „Haben Sie persönlich auch aktuell einen Schaden? 2011 hat ja sehr gut begonnen für Sie. Oder gab es da Privilegien beim „cash out“ für prominente Full Tilt Stars wie Sie?“

Gus Hansen: „Ich weiß nicht ob ich die Frage richtig verstehe?“

G.S: „Haben Sie noch Geld auf Ihrem Full Tilt Account, das sie gerne ausbezahlt haben möchten sobald das geht?“.

Gus Hansen: „Ich verstehe. Ich glaube Jungleman ist der mit den größten Forderungen und soviel ich weiß, bin ich dann der der zweitgrößte.“

G.S: „Sorry, dann war das eine dumme Frage“.

Gus Hansen: „Ja, ich habe noch sehr viel Geld auf meinem Account wie gesagt. Wenn alles kaputt ist würde ich wirklich sehr, sehr viel verlieren.“

G.S. „Ich drücke Ihnen die Daumen. Auch für Prag und bedanke mich im Namen der Hochgepokert.com Leser. – Noch eine kleine quasi private Frage. Wie hoch spielen Sie den Punkt aktuell beim Back Gammon? Ich erinnere mich an früher, da haben Sie glaube ich 500 DM den Punkt gespielt. Das hat mir maximal imponiert.“

Gus Hansen: (lacht): „Ja ich spiele $2000 den Punkt. Habe auch schon mal $5000 den Punkt gespielt und keine Beteiligungen gehabt dabei.“

G.S: „Wenn ich im Lotto gewinne oder eine kräftige Gehaltserhöhung bekomme bei Hochgepokert.com, trete ich an. Dann haben Sie den Schaden von Full Tilt bald wieder herinnen.“

Gus Hansen: „Ich wünsche viel Glück und freue mich darauf. Danke Götz.“

Götz Schrage: „Ich habe zu danken.“


Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben