PokerStars knackt Weltrekord

PokerStars hat es geschafft. Guinness-Weltrekord für das Pokerturnier mit dem größten Teilnehmerfeld aller Zeiten. Bei dem $1 Event mit satten 200.000 Teilnehmern kassierte „sokoluk1991“ aus Russland am Ende ein Siegerpreisgeld von $40.258,83.

Nach sieben Stunden und sechs Minuten war es geschafft, „sokoluk1991“ hatte sich in dem Weltrekord-Teilnehmerfeld von 200.000 Spielern durchgesetzt und das größte Stück aus dem $250.000 garantiertem Preisgeld-Kuchen ergattert.

Insgesamt kamen bei dem Turnier, welches im Rahmen der „10th-Anniversary Promotion“ stattfand, 12.150 Spieler „in the Money“ und konnten ihren Einsatz immerhin vervierfachen. Richtig lohnenswert wurde es jedoch ab dem Final-Table. Die Hälfte des Preispools wurde unter den letzten zehn Spielern ausgeschüttet. Als sich „tristan2287“ aus Spanien auf dem vierten Platz verabschiedete, vereinbarten die verbliebenen Drei schnell einen Deal und sicherten ihre Gewinne ab.

Doch Motivation genug blieb, denn immerhin ging es, neben den restlichen $5.000 Preisgeld, weiterhin darum, den geschichtsträchtigen Sieger des „Weltrekord-Turniers“ zu ermitteln. „King-2-Z“ aus Großbritannien musste als Dritter die Segel streichen. Mit AsTh unterlag er auf dem 4d3hQd3d9s Board gegen QsJc von „sokoluk1991“.

Der Russe ging als klarer Chipleader in das Heads-Up mit „Kaitz20“ aus Estland, den er sich nicht mehr nehmen ließ. Mit As9d ging „Kaitz20“ von vorne All-In und sah sich von „sokoluk1991“´s AcQd klar dominiert. Das Board brachte auf dem Flop eine Queen für „sokoluk1991“ und „Kaitz20“ bekam keine Hilfe mehr. Der Sieger des größten Turniers aller Zeiten war gefunden.

In Prag bekam Team PokerStars Pro Fatima Moreira de Melo gestern in Prag die offizielle Guinness-Weltrekord Urkunde von Gaz Daves überreicht. Wie die feierliche Übergabe nebst Konfettiregen aussah, könnt ihr im Video betrachten.


Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben