EPT Prag – Final Table Liveticker


Ein weiterer EPT Final Table mit deutscher Beteiligung steht bevor. Martin Finger, Online HU Sng Grinder und bereits Supernova Elite, wird mit 5,800.000 als Chipleader ins Finale gehen. Ganz dicht auf den Fersen ist ihm der in London lebende Franzose Nicolas Levi mit 5,690.000 Chips. Für Andreas Wiese ist der EPT Final Table hier in Prag bereits der zweite seiner sechsjährigen Pokerkarriere. Wiese belegte bei der EPT Wien vergangene Season Platz Sechs für €105.000. Um 12 Uhr fällt der Startschuss und ihr könnt die Action hier live mitverfolgen.






20:20 – We have a winner!

David eröffnet am Button für 380k. Martin dreibettet 875k, David spielt 2 Millionen und Martin macht dem ganzen ein Ende indem er All In geht. Holland bezahlt mit TsTh und Martin zeigt AhKs.

Board Kd6hKhQc9d

Martin Finger gewinnt als dritter deutscher Spieler diese Season ein EPT Main Event. Umjubelt von seinen Railbirds schüttelt Martin seinem Endgegner die Hand und „Very well played! Thank you!“ entgegnet er erleichtert David Boyaciyan aus Holland. Insgesamt €720.000 gewinnt Martin Finger mit dem Titel.


20:10 – Der tat gut

Martin minraist vom Button, David dreibettet und Martin callt. Flop: 4dKs2h. Der Holländer checkt Martin an und der spielt 825k an. David geht wieder auf checkraise und erhöht auf 2,075.000. Und jetzt wirds interessant: Martin callt. Der Turn die 5d. Holland spielt 2,500.000 und Martin geht All In. Holland gibt auf und Martin gewinnt den Pot.


19:35 – Tilt

Martin hat es während der Pause nochmal bestätigt: „Ich bin Card Dead! Und langsam….“, in dem Moment greift er mir an die Gurgel. „Leider hatt der Skrill-Desk schon geschlossen, sonst hätte ich dir einen Stressball geholt.“ Darauf Martin: „Kannste mir gleich zwei bringen!“

Martin 13,000.000

David 8,500.000


19:15 – Pause!!!

Wir brauchen eine Pause! Es sind noch 15 Minuten zu spielen bevor die Blinds auf 80k/160k steigen, aber Martin macht derzeit keinen guten Eindruck. Das Momentum scheint gerade etwas verloren gegangen zu sein. David dreibettet und Martin callt vom Button. Qs7sTc am Flop, der von David gecheckt wird. Martin versucht einen Stich von 550k, wird jedoch auf 2,25 Millionen geraist. Martin foldet schnell, kopfschüttelnd und muss tief durchatmen. Relax Piggy!


18:50 – Heads Up

Ein kleiner Schwank aus dem Heads Up: Es liegt AdTd6s5d. Martin spielt vom Button 525k und David foldet.

In der nächsten Hand gibt David den Button auf. Danach eröffnet Martin den Button und David defendet. Die beiden checken bis zum River. Es liegt Th8dTd8c3h. David feuert 325k und Martin gibt auf.

Nächste Hand. David eröffnet am Button, Martin dreibettet auf 625k und David callt. Flop: 6s2c5s. Martin feuert nochmal 625k ab und David callt. Am Turn dann die 2s und Martin feuert nochmal 1,1 Millionen. David überlegt, zählt seine Chips und kündigt All-In an. Martin foldet schnell.

Die Hand darauf geht wieder an Martin. Zwei Barrels bringen den Pot nach Hause auf 8s6h4d Jc. Martin ist eindeutig der aktivere Spieler aber der Holländer weiß sich zu wehren.


18:20 – ITM

Am Final Table des Highroller Events verbleiben sieben Spieler. Philbort ist immer noch Chipleader mit 340.000. Mit am Final Table sitzen unter anderem auch noch Mike McDonald mit 210.000, Luke Schwartz mit 260.000 und Andrey Pateychuk mit 40.000 Chips. Blinds sind bei 1.500/3.000.


18:10 – Neues Level

Blinds steigen auf 60.000/120.000.
Martin – 17.265.000
David – 4.285.000


17:45 – Grind

Martin hat den Holländer auf 2,9 Millionen runtergegrindet. Blinds mittlerweile bei 25k/100k/10k


Martin grindet sich zum Titel


16:55 – Deal!

Die letzten zwei von 722 Spielern haben sich auf einen Deal geeinigt: 620k für Martin und 535k für den Holländer. Hundert Kilo bleiben im Prizepool und das ist selbst für den High Stakes HU-SnG Grinder Martin Finger viel.

Kurz nachdem die beiden wieder angefangen hatte schien auf einmal alles ganz schnell zu gehen. In einer der ersten Hände hören wir All In und Call. Doch beide Spieler halten Aces und ein großes Raunen ging durch den Turniersaal. Keine Aussichten auf Flushs und der Pot wird gesplittet.

Martin berät sich


Martins Stack


16:40 – Chippie

Philbort hat im Highroller Event mit 315.000 die Führung übernommen.


16:30 – Nicolas

Das neue Blindlevel ist gerademal eine Hand alt, da haben wir schon unseren nächsten Bustout. Und wie eben schon erwähnt kann Martin wirklich dodgen, allerdings trifft er auch ziemlich gut. Nicolas Levi pusht, wie auch schon in der ersten Hand nach der Break, für knapp 1,6 Millioinen All-In. Martin callt sehr schnell und der Holländer foldet. Showdown:

Levi 8d6d

Finger AcJd

Board 3c8c4c Ah Js

Nicolas Levi belegt Platz Drei für €270.000. Martin geht mit einem deutlichen Chiplead ins Heads Up, was gleichzeitig seine Spezialdisziplin ist. Martin hält über 20 Millionen und David Boyaciyan weiterhin 6,5.


16:05 – Und er trifft

Erschwerend für Martins Gegner kommt jetzt hinzu, dass dieser auch noch dodgen kann. Martin eröffnet standardgemäß auf 160.000, woraufhin der Spanier Guillem Usero mit 1,4 Millionen All In geht. Martin callt.

Martin KsKh

Guillem Ah8d

Am Flop der Flushdraw für den Spanier Jh4h2h 8c Td, der nicht ankommt 😉 Guillem belegt Platz Vier für €205.000.

Die Spieler gehen jetzt in eine Pause und die 25k Chips werden aus dem Spiel genommen

Martin Finger 13,460.000

David Boyaciyan 6,530.000

Nicolas Levi 1,565.000


15:55 – In the Zone

Je weniger Spieler am Tisch desto besser für Martin. Den Eindruck bekommt man wenn man das Spiel zu viert verfolgt. Martin hat eine dominante Chipposition und weiß wie er diese zu spielen hat. Er kontrolliert, dominiert und ist hochkonzentriert. Eben konnte er Nicolas Levi noch ein paar weitere Chips abnehmen und hält jetzt über zehn Millionen Chips


In the Zone!


15:45 – Allez les Bleus!

Nicolas Levi ist im Reshipmodus. Zwei Hände hintereinander eröffnet der Holländer David Boyaciyan den Pot für 160k. Zweimal hintereinander reshipt der Franzose. Ich rieche Tilt.

Beim Highroller Event steht der Final Table. Philbort geht als zweiter Chipleader ins Rennen.


15:25 – Hattrick?

Es läuft im Highroller bei Philbort! Mit 140k gestartet, steht der Krefeldermittlerweile bei 190. Igor Kurganov, Runner Up des Highroller Events in London hingegen hat es bereits erwischt. Er hat, wie auch Torsten Brinkmann, im 5k 6-Max Event Platz geneommen.


Da Real Highroller


15:15 – Schaffe schaffe Häusle baue

Nicolas Levi offen-schafft und gewinnt die Blinds und Antes


15:10 – Value

Am Button wird von Guillem Usero auf 175k erhöht. Martin callt aus dem Big Blind un die beiden sehen einen Flop: 4cTc4d. Der Spanier C-bettet und Martin checkraist auf 370k, die von Guillem gecallt werden. Den Turn 7d wiederum checken beide. Und am River 8h feuert Martin 700k ab. Der Spanier überlegt kurz und callt. Showdown

Martin AdTh

Guillem muckt

Der Spanier hält nach der Hand noch 1,7 Millionen hips und Martin ist hoch auf 9,1 Millionen


14:55 – Turbo

In der zweiten Hand nach der Pause schiebt Denys Drobyna UTG seine verbleibenden 1,2 Millionen über die Linie. David Boyaciyan isoliert links neben ihm und alle anderen Spieler folden. Showdown!

Denys Ac7c

David AdKd

Board Kh9s9d Jh 8h

Denys Drobyna belegt Platz Fünf für €160.000


14:50 – Level 28 Blinds 40.000/80.000/10.000

Martin Finger – 8.205.000
David Boyaciyan – 8.015.000
Guillem Usero – 2.605.000
Nicolas Levi – 1.495.000
Denys Drobyna – 1.230.000


Zur Pause wieder Chipleader


14:30 – Ari

Martin eröffnet für 120 und wieder dreibettet Ari sehr hoch. Dieses mal macht er 850k mit knapp 800 dahinter. Martin setzt ihn All In und wie nicht anders zu erwarten callt Ari.

Martin AdJh

Ari As6s

Board 9h7c9c Td 2s

Ari belegt Platz Sechs für €125.000. Martin dürfte jetzt wieder knapp an David drann sein. Die genauen Chipcounts kommen in wenigen Minuten. Die Spieler gehen jetzt in eine fünfzehnminütige Pause.


Ari Engel belegt Platz 6 für €125.000


14:20 – Ari

Ari Engel ist mit 800.000 und 4c4s All In. David Boyaciyan callt mit TdTs.

Board 9c2c7c As Qc

Ari trifft den Flush und verdoppelt auf 1,7 Millionen


14:15 – Andreas Wiese

Pusht die letzten 400k und Martin Finger callt.

Andreas 5d5c

Martin Ac3c

Board Ah2s2d 9s 4h

Andreas Wiese belegt Platz 7 für €90.000


14:10 – Double

Denys Drobyna war recht inaktiv bisher am Final Table. Doch mit nur noch 15 Big Blinds left muss etwas passieren. Auf ein UTG Raise von Chipleader David Boyaciyan pusht Denys für 965k und der Holländer callt.

Denys AsAh

David TsTd

Board 4h5d4s 5c 7s

Double Up für den Mann aus der Ukraine


14:00 – Tank

Ari Engel eröffnet für 120k und David callt in Position. Flop 9c3c4s. Check, check. Turn 5h und David bettet 210k die von Ari gecallt werden. Am River dann die 5h und nachdem Ari zum dritten mal checkt, greift David schnell zu seinem Stapel der grünen 100k Chips und legt fünf davon vor die Linie. Ari geht fünf Minuten in den Tank und callt letztendlich. David zeigt ihm AhTd für die Straight. Engel jetzt bei knapp einer Millionen.


13:50 – Double

Eine Hand später verdoppelt Andreas mit JTo gegen A3 von Guillem Cavaller.


13:45 – 190

Guillem Cavaller eröffnet und Andreas Wiese repusht für 1,3 Millionen. Alle anderen Spieler folden und der Spanier der weniger als 20 Big Blinds hat callt.

Andreas Wiese TsTh

Guillem Cavaller AsQc

Board 3sKsAd Qd 7s

Andreas Wiese hält nur noch 190.000


13:30 – Martin

Nicolas Levi eröffnet vom Cutoff für 125k, Martin callt am Button und Ari Engel foldet im Big Blind. Der Flop 2c9s9h wird von beiden gecheckt. Am Turn dann der Jc. Diesmal spielt Martin nach dem Check von Nicolas 150k an und Nicolas callt. Am River der Kc und dieses mal spielt Martin 325k. Nicolas gibt auf und Martin gewinnt den Pot


13:20 – Chipcounts zur Pause

Seat 2: Guillem Cavaller – 980.000
Seat 3: Nicolas Levi – 1.885.000
Seat 4: Martin Finger – 6.195.000
Seat 5: Andreas Wiese – 1.840.000
Seat 6: Ari Engel – 1.650.000
Seat 7: Denys Drobyna – 1.135.000
Seat 8: David Boyaciyan – 7.865.000


13:15 – Am Rande

Martin Finger hat mir gerade in der Pause verraten, dass er direkt nach Levi’s Setup in seine Karten schaute und T7s fand. „Naja. Ich open mal und guck was passiert.“ Es passierte was in den letzten 40 Minuten oft passiert ist: alle anderen Spieler foldeten.


13:00 – Pause

Nach knapp 40 Minuten Spiel gehen die Spieler in die erste Pause. In der letzten Hand eröffnet Martin, wie schon die Hand zuvor, aus dem Hijack für 100k. Ari Engel sitzt am Button und reraist für eine Millionen und Martin foldet. Der zweite saftige Reraise von dem Mann aus Brooklyn an diesem Finaltisch.


12:50 – Erster Bust

Direkt in der nächsten Hand openshippt der Shortstack Mads Wissing seine letzten 7 Blinds mit 4d7d und wird vom Spanier Guillem Usero gecallt der Pocket Achter hält. Mads kann nicht improven und belegt Platz 8 für €66,700


12:45 – Setup

David Boyaciyan eröffnet für 145.000 und Nicolas Levi bezahlt aus dem Cutoff. Flop Kc7sTc. David spielt 160, Nicolas 375, David wiederum 860 und Nicolas setzt den Holländer All In. David callt sofort und zeigt KdKs, das die zwei Paare mit Th7h von Nicolas Levi schlägt. Turn und River sind belanglos und Nicolas muss weitere 3,765 Millionen zu David rüberschieben. Damit haben wir nun wirklich einen neuen Chipleader. David hält nach dem Pot 7,7 Millionen Chips.


12:30 – Neuer Chipleader

Drei Hände sind gespielt und Martin ist nicht mehr Chipleader. Die erste Hand eröffnet Martin für 100.000 und Ari Engel raist auf 1,1 Millionen vom Button. Alle folden zu Martin und dieser tut dies ebenso. Die nächste Hand eröffnet Nicolas Levi und alle Spieler folden. Hand Nummer drei wird ebenfalls von Nicolas eröffnet und diesmal callt David Boyaciyan am Button. Nicolas C-bettet auf 8sAh3d und David foldet. Damit ist Nicolas auch wenn nur mit 4 Big Blinds vor Martin Finger in Führung gegangen.


12:25 – Shuffle Up and Deal!

Los gehts! Thomas Lamatsch hat den Startschuss gegeben und die Karten sind in der Luft!


12:15 – Smile!

Der offizielle EPT Fotograf Neil Stoddart hat gerade die Finalisten ins rechte Licht gerückt. Die Chips liegen bereit und in wenigen Minuten gehts los mit Level 27. Blinds bei 25.000/50.000/5.000.



11:35 – Highrollerz

Bevor der Finaltisch des Main Events startet nochmal eine kurze Info zum Highroller Event. 50 Spieler haben sich gestern für das €10.000 Single Rebuy Event registriert und 13 von ihnen werden heute zurückkehren. Zweiter in Chips ist, man mag es kaum glauben, mal wieder Philipp Gruissem mit 139.000 Chips. Philbort also mit besten Aussichten auf seinen dritten Highrollertitel in dieser Season. Erleben wir ein zweites London heute? Zuzutrauen wäre es den Jungs.


Die Spieler im einzelnen:


Seat 1: Mads Wissing, 29, Copenhagen, Denmark – 420,000

Mads ist in der dänischen Pokerszene ein respektierter Cash Game Grinder. Er ist eng befreundet mit Profis wie dem WSOP Main Event Gewinner Peter Eastgate, EPT 4 Barcelona Gewinner Sander Lyloff und EPT 2 Copenhagen Champion Mads Andersen. Mads hatte bei der WSOP 2010 einen Deep Run und wurde 25ter als ihn der Schwede William Thorsson aus dem Turnier nahm. Auch das laufende Jahr läuft Pokertechnisch nicht schlecht für Mads. Bei der Partouche Poker Tour im September belegte er Platz Neun für €100.000. Mit weniger als zehn Big Blinds wird Mads als Shortstack starten.


Seat 2: Guillem “GabrielMoyaa” Usero, 21, Valencia, Spain – PokerStars player – 1,405,000

Guillem spielt seit zweieinhalb Jahren Poker. Hauptsächlich spielt der Spanier Online Cash Games auf den Limits 3/6 bis 25/50. Online spielt er nur gelegentlich Turniere konnte allerdings bereits bei einem $100 Rebuy Turnier auf Pokerstars den dritten Platz belegen und knapp $100.000 kassieren. Der Final Table ist nach dem fünften Platz bei der WPT Barcelona vergangenen Mai Guillems größter Livecash bislang.


Seat 3: Nicolas Levi, 28, living in London, originally from Paris, France – 5,690,000

Der sympathische Franzose mit Hut ist seit Jahren ein Begriff im internationalen Turnierzirkus. Bereits in der dritten Season der EPT belegte Levi den sechsten Platz bei der EPT Dortmund für €85.700. Nicolas entdeckte seine Leidenschaft für das Spiel vor sieben Jahren während seines IT-Studiums in London. „Von der allerersten Hand an dachte ich: Das ist mein Spiel!“, erklärt Nicolas und der Erfolg gibt ihm Recht. Seinen größten Cash konnte Levi dieses Jahr während der World Series in Las Vegas feiern. Beim Pot Limit Hold’Em Championship belegte er Platz Sechs für $114.000. Mit nur zwei Big Blinds Differenz zum Chipleader Martin Finger dürfte heute mehr drinn sein als nur der sechste Platz.


Seat 4: Martin Finger, 21, Frankenberg, Germany – PokerStars qualifier – 5,800,000

Für den Wirtschaftsstudenten ist der Final Table in Prag gleichzeitig der erste Cash bei einer EPT als auch sein bestes Liveergebniss bislang. Online spielt der Supernova Elite hauptsächlich Heads Up Sit and Goes, und dies seit knapp drei Jahren sehr erfolgreich. Bei der EPT Barcelona belegte Martin den zweiten Platz in einem €1000 Side Event für €42.000. Finger geht als Chipleader an den Final Table was seinem aggressiven Spielstil mehr als zu Gute kommt.


Chipleader Martin Finger


Seat 5: Andreas Wiese, 35, Hannover, Germany – PokerStars qualifier – 1,670,000

Andreas spielt seit sechs Jahren hauptsächlich Livepoker. Der Anästhesist aus Hannover belegte letztes Jahr während der EPT Prag den dritten Platz bei einem €1000 Side Event und im Main Event des Snowfests dieses Jahr verpasste er nur knapp den Final Table als er Platz 14 belegte. Wiese bezeichnet sich selber als Semiprofessionellen Spieler und arbeitet weiterhin als Anästhesist in einem Klinikum in seiner Heimatstadt Hannover.


Zweiter EPT Final Table für Andreas Wiese


Seat 6: Ari „BodogAri“ Engel, 28, Brooklyn, New York –PokerStars qualifier – 1,670,000

Ari beobachtete während seines Studiums seinen Zimmergenossen beim Online spielen, fing allerdings erst nach Fertigstellung seines Studiums selbst an zu spielen. Bereits nach zehn Tagen küdigte Ari seinen Job und beschloss Vollzeitprofi zu werden. Seitdem läuft alles wie geschmiert für Ari. Online bekannt unter „BodogAri“ konnte er bereits knapp 2,5 Millionen Dollar an Preisgeldern kassieren, und auch in Liveturnieren akkumulierte der New Yorker bereits knapp $500.000. Ari spielt hier in Prag seine erste EPT.


Seat 7: Denys Drobyna, 28, Kyiv, Ukraine – 1,180,000

Denys spielt eigentlich nur zum Spass Turniere. Sein täglich Brot sind Online Cash Games auf allen Limits ab $5/10. Bislang hat Denys nur sechs EPT’s gespielt. Die erste in Season 4 und sein bestes Ergebnis erzielte der Ukrainer bei der EPT San Remo dieses Jahr als er den 25ten Platz belegte. Obwohl er nur mit knapp zwanzig Big Blinds an den Final Table geht ist Drobyna zuversichtlich. Laut eigener Aussage spielt er seit Tagen gut und findet immer die richtige Entscheidung.


Seat 8: David Boyaciyan, 32, Amsterdam, Netherlands – 3,770,000

Der Bänker aus den Niederlanden gewann erst letzten Monat die Master Classics of Poker in Amsterdam. Für alle und auch für ihn selber war dies sehr überraschend. Beflügelt von dem Erfolg bei den Master Classics entschloss sich David sowohl die EPT Loutraki als auch die EPT Prag zu spielen um zu sehen wie weit sein Glück reicht. Wir merken: Es reicht weit. Nur einen Monat später sitzt David an einem weiteren Major Final Table.  Aber vielleicht ist auch nicht nur Glück im Spiel denn letzten Sommer spielte der Niederländer zwei WPT Main Events im Bellagio und erreichte gleich bei beiden den Final Table.




Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben