2011 Wicked Chops Award for Best Poker Rapper: SrslySirius gewinnt und will Phil Hellmuth rappen lassen


Vor wenigen Tagen stand bei wickedchopspoker.com die Wahl für den wohl ungewöhnlichsten Poker-Award an: Den 2011 Wicked Chops Award for Best Poker Rapper. SrslySirius gewann gegen seine Kontrahenten und will als nächstes Phil Hellmuth rappen lassen.

SrslySirius ist aus der Szene gar nicht mehr wegzudenken. Sein neuester Triumph: Tony G is Qualified. Mit dem Poker-Song konnte er den Wicked Chops Award for Best Poker Rapper 2011 gewinnen. Gegen seine Kontrahenten, Prahlad Friedman, Brett Ritchie und Jeff Madsen setzte er sich eindrucksvoll durch und bekam 71% aller Stimmen.

SrslySirius zu der Auszeichnung: „Als erstes möchte ich mich bei denen bedanken, die bereits vor mir da waren: Master P Pearson, Easy E-Do und all die anderen Legenden des Poker Rap Games. Ohne ihre Beteiligung wäre dies nie möglich gewesen. Das Resultat ist wirklich einzigartig. … Ich danke Wicked Chops und allen, die für mich abgestimmt haben.

Mittlerweile ist SrslySirius so bekannt, dass es nach zahlreichen youtube-Videos auch eine eigene Homepage namens srslysirius.com gibt, auf der alle Songs zu finden sind. Sein neuestes Meisterwerk: „Got 11 Gold Bracelets But A Mix Ain’t One„. Phil Hellmuth spielt hier offensichtlich die Hauptrolle und der Trailer lässt bereits viel Schadenfreude vermuten. Viel Spaß:

[cbanner#2]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben