GPI: Jason Mercier zurück an der Spitze

Erstmals seit Mitte Oktober hat Jason Mercier wieder die Spitzenposition des Global Poker Index übernommen und verdrängt Bertrand „ElkY“ Grospellier sowie Eric Seidel auf die Plätze.

Es kehrt nicht wirklich Ruhe ein an der Spitze des Global Poker Index (GPI). Bereits zum dritten Mal in den letzten vier Wochen wird die Rangliste der Top 300 Turnier-Poker Spieler von einem Anderen angeführt. Für Jason Mercier, der nun vor „ElkY“ und Eric Seidel an der Spitze steht, ist es jedoch das erste Mal seit Mitte Oktober. Ausschlaggebend für Merciers Aufstieg im Tableau war sein Sieg beim High Roller Event der Doyle Brunson Five Diamond World Poker Classic.

Neu in die Top 10 des GPI konnte sich kein Spieler vorschieben. Hier blieb es bei einigen kleineren Positionswechseln. Anders sieht es bei den Neueinsteigern in die Top 300 aus. Nicolas Levi führt eine Gruppe von dreizehn Spielern an, die diese Woche im Ranking geführt wird. Durch seinen dritten Platz bei der EPT-Prag wird er, als höchster Neueinsteiger, auf Platz 113 geführt.

Nicht mehr unter den besten 300 Poker-Turnier Spielern sind hingegen Adam Junglen, Ali Eslami, Eric Buchman, Brock Parker, Faraz Jaka, Frank Calo, Greg Dyer, Josh Brikis, Kevin Vandersmissen, Jeff Papola, Mohsin Charania, Ted Forrest und Tom „Durrrr“ Dwan.

[cbanner#2]

Den größten Satz nach oben hat in dieser Woche der Russe Andrey Pateychuk gemacht, der Anfang Dezember nicht nur eine EPT-Top10 Platzierung verbuchen konnte, sondern nebenbei auch noch das WPT Event in Tschechiens Hauptstadt gewann. Er machte im Vergleich zur Vorwoche überragende 189 Plätze gut und wird nun auf Rang 83 geführt.

Den größten Absturz im Ranking mussten Max Lykov und Chris Bell hinnehmen. Beide verloren Punkte aus guten Turnierergebnissen, weil diese aus dem Berechnungszeitraum fielen, auf dessen Grundlage der GPI erstellt wird. Lykov verlor 147 Plätze und ist nun 264., Bell verlor 139 Plätze und ist nun auf Rang 297.

Der Turnierplan gibt bis Ende des Jahres nur noch wenig her, sodass größere Sprünge im Ranking vermutlich nur durch verlorengehende Punkte aus älteren Turnieren resultieren dürften. Unter anderem wird Jason Mercier WSOP Bracelet Gewinn davon betroffen sein. Es bleibt also abzuwarten, ob Mercier auch nächste Woche an der Spitze des GPI stehen wird.

Die gesamte Top 300 Rangliste und alles rund um den Global Poker Index findet ihr auf GlobalPokerIndex.com

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben