Casino-Tourist findet $10.000 und bringt sie zurück!

Las Vegas wird oft als Sündenpfuhl bezeichnet, doch das es in Sin City auch mit Recht und Ordnung zu gehen kann, bewies ein Besucher des Spielerparadieses. Mitch Gilbert fand am Flughafen zwei Briefumschläge mit Bargeld von insgesamt $10.000 und setzte alle Hebel in Bewegung, damit der rechtmäßige Besitzer sein Geld zurück bekam.

Ich wollte meinen Kindern zeigen, was das Richtige ist. Um ehrlich zu sein, es wäre natürlich viel einfacher gewesen, das Geld zu behalten. […] Wenn man bedenkt, welche Rechnungen man damit alles zahlen könnte. [Aber] es fühlt sich gut an, es dem rechtmäßigen Inhaber zurückgegeben zu haben.“ so der aufrichtige Finder (Foto) in einem Interview.

Ignacio Marquez aus El Paso (US-Bundesstaat Texas) glaubte gar nicht daran, sein Geld wieder zu bekommen, meldete den Verlust trotzdem dem Flughafen. Dort hatte er seinen Casino-Gewinn nämlich bei seiner Abreise verloren. „Erleichterung wäre eine Untertreibung. Bargeld wieder zu bekommen ist sehr schwer. Ich bin Mitch und seiner Familie so dankbar, man findet [kaum] Leute wie sie.

Quelle: 9News.com


Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben