Poker-Bundesliga: Die „German Nine“ der deutschen Meisterschaft stehen fest!


Es ist geschafft! Nach 2 Tagen Poker in Leipzig bei der deutschen Meisterschaft der Poker-Bundesliga und einem Teilnehmerfeld von 936 Spielern stehen 9 Finalisten für das große Finale im Februar in Wien fest. Diese werden am 17. Februar 2012 im Gasometer in Wien an einem Feature Table um den Sieg kämpfen.

Auf den Sieger wartet nicht nur das goldene Bracelet der Poker-Bundesliga, sondern auch ein club7poker TEAM PRO Vertrag im Gesamtwert von €5.000!

An Tag 1 wurden 2 Heats mit je maximal 500 Spieler gestartet. Am Ende stand fest, dass die Veranstaltung mit 936 Teilnehmern fast ausverkauft war. Insgesamt überstanden am Ende 382 Spieler den ersten Tag, die alle noch einen langen zweiten vor sich hatten. Es sollte auf den Final Table runtergespielt werden und nach 13 Stunden Spielzeit war es dann auch vollbracht.

Doch zunächst ging es darum, die bezahlten Preisränge zu erreichen, die da lauteten:

1. Platz: Titel „Deutscher Bracelet Meister 2011“ + goldenes Bracelet der Poker-Bundesliga + club7poker TEAM PRO Vertrag im Gesamtwert von 5.000€ + Siegerpokal + Medaille + Erinnerungsgeschenke: eine Porzellanfigur der „Manufaktur Meißen“ und eine Erinnerungstafel mit Titel und namentlicher Nennung

2. Platz: Titel „Deutscher Vize-Bracelet Meister 2011“ + club7poker TEAM PRO supporter Package im Gesamtwert von 1.000 EUR + Pokal + Medaille + Erinnerungsgeschenke: eine Porzellanfigur der „Manufaktur Meißen“ und eine Erinnerungstafel mit Titel und namentlicher Nennung

3. Platz: Pokal + Medaille + Teilnahme an zwei Turnieren an einem Wochenende nach eigener Wahl zzgl. Übernachtung für zwei Personen in einem Gesamtwert für 800€ + Erinnerungsgeschenke: eine Porzellanfigur der „Manufaktur Meißen“ und eine Erinnerungstafel mit der Kennzeichnung „Top Twenty Spieler der Deutschen Bracelet Meisterschaft 2011“

4. Platz – 10. Platz: Pokal + Medaille + Teilnahme an zwei Turnieren im „Kings-Casino“ in Rozvadov an einem Wochenende nach eigener Wahl zzgl. Übernachtung für zwei Personen in einem Gesamtwert für 400€ + Erinnerungsgeschenke: eine Porzellanfigur der „Manufaktur Meißen“ und eine Erinnerungstafel mit der Kennzeichnung „Top Twenty Spieler der Deutschen Bracelet Meisterschaft 2011“

11. Platz – 20. Platz: Erinnerungsgeschenke der „ROP Veranstaltungs & Vermarktungs GmbH“ und der „MSM Sportmarketing GmbH“: eine Porzellanfigur der „Manufaktur Meißen“ und eine Erinnerungstafel mit der Kennzeichnung „Top Twenty Spieler der Deutschen Bracelet Meisterschaft 2011“ + ein Jahres Abo der Zeitschrift „Poker Blatt“

21. Platz – 50. Platz: Erinnerungsgeschenk der „MSM Sportmarketing GmbH“: eine Erinnerungstafel mit der Kennzeichnung „Top Fifty Spieler der Deutschen Bracelet Meisterschaft 2011“




Einer der vielen attraktiven Preise: Die Erinnerungstafel für die Plätze 21-50!



Aber nicht nur viele Amateur- und Hobbyspieler versuchten ihr Glück an den Tischen der Poker-Bundesliga, sondern auch die Club7-Pros Erich Kollmann und Toni Poster gaben sich die Ehre. Allerdings nicht zu lange, denn beide überlebten nicht den ersten Tag.

Als der inoffizielle Final Table feststand und nur noch ein Spieler die Segel streichen musste, wurde es ganz leise im Turniersaal. Nach gut 80 Minuten dann die Entscheidung: Andreas Lupkow riskierte seine Chips mit 2h3h und lief gegen AhQs von Lars Moser. Das Board QhKd9c4hJc brachte Andreas keine Hilfe und somit stand der Final Table für Februar fest!

Dies sind die Finalisten:

Lars Moser
Andre Wölki
Norman Bugenhagen
Torsten Schlesier
Ralf Nattke
Daniel Krause
Jürgen Reichert
Philipp Dobisch
Guiseppe Colucci

Wie bereits erwähnt steigt dann am 17. Februar in Wien durch den Sponsor club7poker.de der große Showdown mit einem Live-Stream. Dann könnt ihr das Finale Live vor eurem Rechner mitverfolgen. Wir wünschen allen Spielern am Final Table viel Erfolg!

[cbanner#2]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben