Der Fall Duhamel: Eifersucht, Lügen und eine Dreiecksbeziehung – Ex-Freundin leugnet die Tat!

Es wird wohl nicht langweilig im Leben von Jonathan Duhamel. Während er gerade bei der PCA das $100.000 High Roller Event spielt, fand gestern die Anhörung Rund um den Fall Duhamel statt. Die Ex-Freundin leugnet die Tat.

Obwohl die Beweise erdrückend sind, befindet sich die Ex-Freundin von Jonathan Duhamel, Bianca Rojas-Latraverse, für nicht schuldig. So bekannte sie sich offiziell bei der Anhörung vor Gericht. Eine sogenannte Ménage à trois (Dreiecksbeziehung) belastet sie allerdings schwer.

Wie thestar.com berichtet, ging es im Schlafzimmer von Jonathan Duhamel heiß her. Zu Dritt hätte man begonnen, sich wie wild zu küssen doch dann wurde die damalige Freundin von Duhamel wütend und begann einen Streit mit ihrer Freundin, deren Namen nicht genannt werden durfte. Denn diese Freundin soll sie nun verraten haben.

Der Polizei soll sie den entscheidenden Tipp gegeben haben, dass ihre damalige Freundin für den Raub verantwortlich ist. Sie habe diverse Nachrichten über das Handy erhalten. Bianca Rojas-Latraverse soll ihr ebenfalls erzählt haben, dass sie Duhamel nach ihrer Trennung ausrauben wollte, da er immer viel Geld bei sich hatte. Sie glaubte ihr erst nicht, da sie eine Frau wäre, die ‚viel erzählt bis der Tag beendet ist‘. Doch dann bekam sie am Vortag des Raubes erneut Textnachrichten ihrer Freundin: „Morgen Abend um 22:00 Uhr, denke da an mich. Mein Plan geht auf und mein Leben wird sich ändern.“

Obwohl sie versuchte, sie von der Tat abzuhalten, lies sich die Ex-Freundin nicht abbringen. Im Gegenteil, Rojas-Latraverse spielte das Ganze herunter und meinte, dass ’sie nur das Auto fahre, mehr auch nicht.‘ Die Aussagen der Freundin sind also sehr belastend und man kann kaum glauben, dass Rojas-Latraverse unschuldig ist. Des Weiteren sei sie dafür bekannt, dass sie eine Meisterin der Manipulation ist. Unter anderem erzählte sie Duhamel nach ihrer Trennung, dass sie von ihm schwanger sei. Er selbst war bei der Anhörung nicht dabei, denn der Weltmeister aus dem Jahre 2010 spielt aktuell das $100.000 High Roller Turnier bei der PCA.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben