Viva La Révolution – Massive Spielerproteste in Frankreich

Bei PokerStars ist das Thema „neue Rake Berechnung“ noch lange nicht vom Tisch, zumindest nicht für die Spieler der französischen Plattform. Während der internationale Protest eher ruhig zuging, werden die Franzosen etwas deutlicher und drohen mit Boykott.

Auf der französischen Website ClubPoker.net formieren sich die Spieler zum Protest und mehr als 120 ‚High Volume‘ Spieler wollen so Verhandlungen mit PokerStars fordern. Der Grund für diese Drohung ist jedoch nicht nur die Umstellung der VIP Berechnung auf ‚weighted-contributed‘, sondern auch die Änderungen im VIP Programm für den französischen Markt.

Die VPP Multiplier wurde reduziert und Stellar Rewards sowie Milestone Bonis sind ebenfalls zurückgeschraubt worden. Der Online Anbieter hat sein VIP Programm verändert, da die Steuerabgaben in Frankreich das alte System nicht mehr tragbar machten.

Dennoch wollen die Vielspieler auf PokerStars.fr alle Änderungen nicht einfach so hinnehmen und fordern Verhandlungen. Nach eigenen Angaben haben die Mass Grinder in 2011 über €5 Millionen an Rake gezahlt und sehen daher ihren ‚Marktwert‘.

PokerStars, die immer in reger Kommunikation mit den Spielern stehen, haben einen Vertreter auf die Isle of Man geladen, um zu einer Lösung zu finden. Der Online Poker Room hat auch für die internationale Plattform weitere Verhandlungen angekündigt und steht in den wichtigsten Foren in einem Austausch mit seinen Kunden.

Spannend ist noch die Tatsache, dass der Branchen Primus derzeit die Pole Position in Frankreich verloren hat. Aktuell ist Winamax.fr die beliebteste Pokerplattform in unserem Nachbarland.

Quelle: PokerFuse.com

[cbanner#2]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben