PokerStars.fr: Proteste in Frankreich – Einigung in Sicht


Aufgrund der Umstellung der VIP Berechnung auf ‚weighted-contributed‘ und der Änderungen im VIP Programm für den französischen Markt hatten in den vergangenen Tagen 120 französische ‚High Volume‘ Spieler Verhandlungen gefordert. Zwischen den Spielern und PokerStars.fr ist es wohl zu einer Einigung gekommen.

Obwohl die Steuerabgaben in Frankreich das alte System nicht mehr tragbar machten, konnte man zu einer Einigung kommen. So berichteten zwei französische Spieler, die stellvertretend für die 120 ‚High Volume‘ Spieler die Headquarters von PokerStars besuchten. Das Treffen dauerte über zwei Tage und kam gestern zum ersten Ergebnis.

Die VPP Multiplier wurden nun von 5,5 auf 6 und der Turnier Multiplier sogar auf 6,5 angehoben. Die Stellar Awards sollen ebenfalls erhöht werden. Man sei ’sehr zufrieden mit den Verhandlungen‘, so die beiden Vertreter und man ‚hätte mehr Konstruktives erreicht als durch Proteste.‘ Spieler, die einen hohen VIP-Status wie Supernova-Elite besitzen bekommen zudem eine 2-monatige Verlängerung ihres Statuses sowie eine Bonuszahlung, deren Höhe allerdings noch nicht bekannt ist.

Natürlich werden viele Spieler weiterhin nicht zufrieden mit den Entscheidungen sein aber die Vertreter sagten weiter: „Seid realistisch. Das war mit Abstand der beste Deal, den wir haben erreichen können. Viel mehr konnten wir nicht herausholen, da die Steuerabgaben in Frankreich einfach zu hoch sind.“

In zwei Wochen gibt es auf der Isle of Man das nächste Treffen. Das Thema ist das Gleiche, nur geht es dieses Mal um die .com Pokerräume. Denn auch hier gab es massive Proteste der ‚High Volume‘ Spieler.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben