PCA World Cup of Poker: Peru gewinnt – Deutschland Vierter


Während gestern das $25.000 High Roller beim PokerStars Caribbean Adventure per Livestream übertragen wurde lief im Hintergrund unter anderem noch das Finale des World Cups of Poker. Deutschland wurde am Ende Vierter, Peru holte sich erstmals sensationell den Sieg. Holland und Japan belegten die Plätze 2 und 3.

Nachdem es gestern um den Einzug ins Finale ging, wurde heute der Sieger unter den letzten 8 Teams ausgemacht. Die ersten Runden liefen durchschnittlich für das deutsche Team. Im 4-Handed Sit’n’Go erspielte man sich 46 Punkte und das erste Heads-Up verlor man gegen die Niederlande knapp mit 2:3, was immerhin noch 10 Punkte brachte. Dagegen lies Japan, die dem deutschen Team bisher dicht auf den Fersen waren, einige Punkte liegen. Gegen Tadschikistan verlor man sogar 0:5.

Hier die Heads-Up Punkteverteilung:

5:0 = 50 Punkte
4:1 = 30 Punkte
3:2 = 25 Punkte
2:3 = 10 Punkte
1:4 = 5 Punkte
0:5 = 0 Punkte

In der nächsten Runde musste Deutschland gegen Frankreich ran. 4:1 hieß es am Ende für unsere Jungs und 30 satte Punkte gingen auf das Team-Konto um Kapitän Jan Heitmann. Vor dem finalen Heads-Up landete Deutschland auf Rang 4 und musste gegen Tadschikistan ran.

Niederlande = 241 Punkte
Peru = 237 Punkte
Japan = 222 Punkte
Deutschland = 219 Punkte
Tadschikistan = 215 Punkte
Costa Rica = 189 Punkte
Frankreich = 187 Punkte
Rest der Welt = 174 Punkte

Man hatte also noch Chancen auf den Sieg, sollte man Tadschikistan mit 5:0 abfertigen und die Niederlande maximal mit 3:2 gegen das Team „Rest der Welt“ gewinnen. Peru, die gegen Frankreich ran mussten, dürften auch mit maximal einem Punkt Differenz siegen, ebenso wie die Japaner die gegen Humberto Brenes Team aus Costa Rica spielten.

Es ging auch gut los und Deutschland führte schnell mit 2:0. Doch dann verkürzte Tadschikistan auf 2:1 und der Traum war geplatzt. Niederlande verspielte den Sieg, gewann zwar 3:2, doch Peru triumphierte mit 4:1 über die Franzosen. Auch die Japaner gewannen mit 3:2 und somit stand fest, dass der 3:2 Sieg gegen Tadschikistan Rang 4 und $30.000 Preisgeld bedeutete.

Die Payouts:

1. Peru – 267 Punkte – $90.000 ($22.500 Pro Spieler)
2. Niederlande – 251 Punkte – $65.000 ($16.250)
3. Japan – 247 Punkte – $45.000 ($11.250)
4. Deutschland – 244 Punkte – $30.000 ($7.500)
5. Tadschikistan – 225 Punkte – $20.000 ($5.000)
6. Rest der Welt – 199 Punkte – $15.000 ($3.750)
7. Costa Rica – 199 Punkte – $10.000 ($2.500)
8. Frankreich – 192 – $7.500 ($1.875)
9. Italien – xxx – $5.000 ($1.250)

Erfreulicherweise gewann Jan Heitmann noch den MVP-Preis in Höhe von $2.500. Denn diese Prämie gewann der Spieler, der am meisten Punkte gesammelt hatte.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben