Österreich: Konzessionsvergabe der ‚Stadtpakete‘ im Juni

Derzeit steht ihn Österreich die Vergabe der begehrten Casino Lizenzen an. Insgesamt sind 15 Konzessionen ausgeschrieben, wobei es zwei Stadtpakete mit je sechs Lizenzen gibt, sowie drei einzelne Konzessionen.

Laut Finanzministerium haben sich bisher drei Anbieter für die beiden Lizenzpakete beworben. Dies sind zum einen die Casinos Austria AG (Casag), die bisher das Monopol innehatten. Zum anderen Novomatic. Der Automatenhersteller hat jedoch noch Ende November angekündigtdie Ausschreibungsbedingungen auf ihre Verfassungs- und Europa-Rechtskonformität zu prüfen.

Wer der dritte Bewerber ist, ist bisher nicht bekannt. Es gab schon einige Mutmaßungen, wer dahinter steckt. So galten Swiss Casinos oder Merkur Entertainment als heiße Kandidaten auf eine Bewerbung.

Gegenüber dem Wirtschaftsblatt äußerte sich Martin Vogel jedoch mit: „Wir haben uns für Bregenz interessiert. Als sich aber gezeigt hat, dass man Bregenz nur im Verbund haben kann, haben wir von einer Eingabe abgesehen“. Der Sprecher der Swiss Casinos räumte jedoch Casag-Konkurrenten Novomatic gute Chancen ein.

Von Merkur Entertainment, hinter der Frank Stronach und Paul Gauselmann stehen, kam ebenfalls ein Dementi. „Wir haben uns nicht beworben“, so Sprecher Georg Brockmeyer gegenüber der österreichischen Zeitung. Noch keine Stellungnahme gab es von der Partouche Groupe, die ebenfalls als Kandidat für eine Bewerbung gehandelt wird.

Das Finanzministerium will über die Vergaben bis spätestens Juni entscheiden.

Quelle: Wirtschaftsblatt.at

[cbanner#2]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben