Aussie Millions: Phil Ivey gewinnt das Super High Roller Turnier

Es wurde bis in die Morgenstunden gespielt, bevor beim Super High Roller der Aussie Millions Poker Championship endlich die Entscheidung fiel. Während der Money Bubble gab es Frühstück und trotz des Poker Marathons strahlte der Sieger am Ende für die Kameras.

Satte zwei Millionen australische Dollar räumte Phil Ivey ab, grinste für das Gewinnerfoto wie ein Honigkuchenpferd und liefert damit den NVG-Fans auf 2+2 neues Material. Im Heads-up bezwang der US-Amerikaner den Finnen Patrik Antonius. Die Stacks gingen preflop rein, Antonius floppte mit Ks3d eine 3c, doch Iveys Broadway Ace AhQd zog am Turn Qc wieder vorbei und der River 8d war eine Blank.

Ivey hatte zuvor auch für den Rauswurf von Gus Hansen gesorgt. Hier ging das Geld auf dem Flop KdJc4c in die Mitte. Hansen hielt Top Pair Kc8s und Ivey Bottom Two Jh4h, welche am Turn Js zum Boat wurden. Der River 9h war kein King und Hansen busto.

Zu guter Letzt muss man auch den Bubble Boy erwähnen. Sein Name lautet Daniel Negreanu und anstelle der angestrebten zwei Millionen Preisgeld – die ihn in der All Time Money List auf Rang 1 befördert hätten – gab es ‚Shake Hands‘ mit seinen Poker Buddies. Doch der Kanadier ist bereits wieder guter Dinge und twitterte: „Haven’t stopped thinking about the 250k event […] Going to the Aussie Open tennis final tonight. Should be a fun one“

—> lest alles zu den Aussie Millions 2012
—> Phil Ivey und Chris Ferguson – Eine versuchte Verteidigung

Fotos: PokerNews.com

[cbanner#2]

Event #20 – $250.000 Challenge

Buy-in: A$250.000
Spieler: 16
Preisgeld: A$4.000.000

—> Turnierplan Aussie Millions Poker Championship 2012

PlatzSpielerPreisgeld
1Phil Ivey$2.000.000
2Patrik Antonius$1.200.000
3Gus Hansen$800.000
4Daniel Negreanu
5Sorel Mizzi
6Winfred Yu
7Tony Bloom
8Dan Smith
9Jason Mercier
10Paul Phua
11Nick Wong
12Erik Seidel
13Sam Trickett
14John Juanda
15Richard Yong
16Tom Dwan

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben