PokerStars erhält Lizenz in Belgien


Belgien reguliert momentan den Online Markt. Eine provisorische Whitelist wurde bereits Anfang des Jahres herausgebracht. Nun geht es einen Schritt weiter. Die Lizenzen werden verteilt und PokerStars durfte sich als erster Anbieter über eine solche freuen.

Der weltweite Marktführer PokerStars erhält die erste offizielle Lizenz für Online Poker in Belgien. Sehr schlechte Karten haben 888, Everest Poker, Chilipoker und auch Titan, denn sie konnten bisher die Auflagen der Regierung nicht erfüllen. Sie stehen auf der veröffentlichten Blacklist für Online Gambling.

Wie es zu erwarten war, halten die vier größten Internetanbieter Belgiens ihre Kunden mit DNS oder IP Blockaden davon ab, auf die Domains der verbotenen Anbieter zu gelangen.

Im Januar gab die belgische Kommission für Glücksspiel eine Whitelist heraus. Den dort genannten Anbietern wurde gewährt, ihre Dienste weiter anzubieten bis es zur Verteilung der Lizenzen kommt. Unter anderem Partouch.be und GoldenPalace.be.

Bemerkenswerterweise lassen sich sämtliche bwin.party Domains auf beiden Listen finden. PartyPoker ist der international Zweitgrößte Pokerraum. Das Unternehmen sprach sich öffentlich gegen die Regulierung aus, da sie angeblich gegen gültiges EU-Recht verstöße. Dennoch gaben sie kürzlich bekannt, dass sie sich für eine Lizenz bewerben und hoffentlich eine von den ersten sind, die eine solche erhalten.

Wie wir bereits Ende Dezember berichteten, stand Casino770, mit ihrer Schwesterseite Poker770 den Änderungen im Glücksspielgesetz sehr zuversichtlich gegenüber. Doch die, in diesem Monat herausgegebene Whitelist, führt weder Casino770, noch Poker770 auf.

Etienne Marique, Vorsitzender der belgischen Glücksspielkommission, sagte: „Das ist ein wichtiger Schritt nach Vorne, was die Regulierung des online Spielens betrifft.“ Ausserdem hebt er die positiven Seiten für den Spieler hervor: „Ausgeschlossene Spieler können nicht auf den lizenzierten Websites spielen und ein durchschnittlicher, stündlicher Verlust ist auf jeden Nutzer anwendbar.“

PokerStars hat bereits in Frankreich, Italien, Estland und Dänemark eine online Lizenz erworben. Über den jetzigen „Etappensieg“ freut sich Guy Templer, PokerStars Head of Business Development: „PokerStars ist stolz darauf der erste, voll lizenzierte Anbieter in Belgien zu sein. Wir freuen uns darüber, den belgischen Spielern, durch die Zusammenarbeit mit der Circus Groupe, ein lokales Produkt anzubieten.“

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben