WSOP Circuit Event: Chip Dumping und Disqualifikation!

Eine Disqualifikation sorgt für Aufsehen. Beim WSOP Circuit Event – Harrah’s Tunica soll Drew Mcilvain betrogen haben. Vor einer Woche gewann er noch das WSOP Circuit Event #3 für $27.000.

Vor rund einer Woche freute sich Drew Mcilvan über seinen ersten Hendon Mob-Eintrag, sowie seinem ersten Turnier-Ship. $27.000 gab es für den Erfolg. Jetzt sorgte er beim WSOP Circuit Harrah’s Tunica Main Event für reichlich Aufsehen. Die Kollegen von Pokernews.com, die live vor Ort waren, hörten im letzten Level des Tages die Turnierleitung miteinander sprechen, dass etwas nicht mit rechten Dingen zu ging. Mcilvan soll Chipdumping betrieben haben. 

Was genau war passiert? Höchstwahrscheinlich ging es um folgende Hand: Der Small Blind callte den Push von Mcilvan, der 8s8d zeigte, mit Kd4d. Der Small Blind, der zwar All-in war, aber bei einem Fold noch ausreichend Chips gehabt hätte, verlor die Hand und ging zügig an die Rails. Der Call wurde schnell von den Spielern am Tisch diskutiert. 

Die Turnierleitung unterhielt sich sehr lange über den Vorfall und entschied am Ende des Tages, dass der Stack von Drew Mcilvain eingezogen und der 23-jährige disqualifiziert wird. Im 2+2-Forum wird über den Vorfall schon heiß diskutiert. Lasst uns eure Meinung in den Kommentaren wissen. 

[cbanner#2]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben