Zynga kooperiert mit Slingo: Rückt der Echtgeld Einstieg näher?


Wie letzten Monat bekannt wurde, hat Zynga großes Interesse ihr Angebot auszubauen und in den lukrativen Echtgeldmarkt einzusteigen. Die neueste Partnerschaft mit der Slots- und Bingo-Firma „Slingo“ könnte bereits ein erster Schritt in diese Richtung sein.

Der Social-Online-Gaming-Riese Zynga hat die Lizenzierung des in den USA sehr beliebten Slot- und Bingo-Spiels „Slingo“ bekanntgegeben. Das Spiel der gleichnamigen Firma ist bereits seit 1996 auf dem Markt und wurde in dieser Zeit auf verschiedenen Plattformen schon über 3 Milliarden mal heruntergeladen. Dazu gibt es auch noch Echtgeldautomaten, die in Casinos in Las Vegas, Atlantic City, Reno und Kanada stehen.

Zwar kann man bei der Zynga-Variante vorerst nur um virtuelle Münzen spielen, allerdings könnte sich das in der Zukunft ändern, wenn eine Regulierung des US-Online-Marktes in Kraft treten würde. Mit 240 Millionen monatlichen Usern, hat Zynga auf jeden Fall schon großes Potenzial, um dann ganz vorne mitzumischen. „Slingo“ steht bereits seit gestern auf Facebook zur Verfügung.

[cbanner#2]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben