WSOP Afrika 2012 – Scotty Nguyen als König der Löwen


Ab dem 21. Februar ist es wieder so weit. Die World Series of Poker macht Stopp auf dem wärmsten Kontinent der Erde. Gastgeber ist fünfmaliger Bracelet Gewinner Scotty Nguyen.

Vom 21. bis 26. Februar heißt es auch in Afrika wieder „shuffle up and deal“. Die WSOP macht nun zum zweiten Mal halt in Südafrika. Um genau zu sein in Johannesburg im Emerald Casino.

Angefangen hat alles im Jahr 2010. Seit dem hat die, eher etwas kleinere Turnierreihe, offiziellen WSOP Status. Den ersten Platz beim Main Event belegte damals Warren Zackey. Er setzte sich gegen 187 Teilnehmer durch und gewann $231.956.

Dieses Jahr sind sechs Events angesetzt. Eine Steigerung zum Jahr 2010 um 300 Prozent, da waren es lediglich zwei. Los geht es am 21. Februar mit einem $350 NLHE Turnier. Das $3.300 Main Event beginnt am 24. Februar und das $10.400 High Roller Event am 23. Februar.

Wie das Komitee der WSOP bekannt gab, ist niemand geringeres als Scotty Nguyen Präsentant der Serie. Fünf WSOP Bracelets hat er schon gewonnen. Höhepunkt war das Jahr 1998, als er in Las Vegas das Main Event shippte.

Der Vietnamese freut sich auf seine Aufgabe: „Du weißt, der Prinz war schon überall auf dieser Welt, baby: Australien, Asien, Europa, aber das ist das erste Mal das ich Afrika besuche. Ich bin so aufgeregt zu kommen und das Spiel, dass wir alle so lieben, mit den Menschen zu teilen, sie kennen zu lernen und einfach eine schöne Zeit zu haben, baby. Ich bin mir sicher, dass die Leute im Emerald mich vor den Löwen schützen und ich verspreche euch, dass wir eine Menge Spaß haben werden, baby!”

Wir dürfen gespannt sein, wie sich die Sache im Land der Gegensätze entwickelt und wer einen der WSOP Ringe tragen darf.

[cbanner#2]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben