FTP-Anwalt: Die Verhandlungen sind bald beendet!

Das Tauziehen um Full Tilt Poker dauert an. In einem exklusiven Statement gegenüber PokerStrategy hat sich Behnam Dayanim zu Wort gemeldet. Der Anwalt der Groupe Bernard Tapie sprach von Fortschritten und einem baldigen Ende.

Allerdings steckt der Teufel im Detail, denn Dayanim sagte: „Alle Verhandlungspartner hatten gehofft, dass unsere Gespräche bis zum Ende des Februars einen wie auch immer gearteten Abschluss finden würden.“ Ob damit auch gemeint ist, dass der Deal platzen könnte, ist eine Frage der Interpretation. Allerdings würde es sich mit der Aussage von Matt Glantz decken. Der Poker-Pro sprach mit vielen Anteilseignern von Full Tilt Poker und anderen Insidern und kam zu dem Entschluss: Full Tilt Poker wird nicht verkauft!

Behnam Dayanim fährt in seinem Statement gegenüber PokerStrategy fort: „In den letzten Gesprächen wurden deutliche Fortschritte erzielt, sodass die beteiligten Parteien zuversichtlich sind, bald zu einem positiven Ergebnis zu kommen. Daher wurde einstimmig beschlossen, den Verhandlungsprozess noch ein wenig länger fortzuführen.

Das komplette Statement gibt es exklusiv auf PokerStrategy.

 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben