Phil Hellmuth: Endlich wieder ein Sieger

Fünf lange Jahre ohne Sieg. Da wurde es mal wieder höchste Zeit. Phil Hellmuth gewinnt das $2.080, 8-Game Mixed Event bei der World Poker Tour Poker Classics in Los Angeles.

$22.000 Dollar brachte Phil Hellmuth der erste Platz bei Event #49 der WPT ein. Dort setzte er sich gegen 48 Kontrahenten durch. Ein Tropfen auf dem heißen Stein angesichts seiner bisherigen Erfolge. Der letzte Turniersieg lag einige Zeit zurück. 2007 gewann er bei der World Series of Poker das $1.500 NLHE Side Event und shippte $637.254, sowie sein elftes Bracelet in seiner Pokerkarriere.

Hellmuth twitterte in Vorfreude:“Ich bin Chipleader. Wir haben zu fünft, laut dem ICM, gedealt: Ich habe das meiste Geld bekommen , 22k, aber wir spielen weiter um den Pokal!“ Kurze Zeit später schreibt er überglücklich: „Gewonnen!! Es fühlt sich großartig an ein Turnier zu gewinnen, ENDLICH!!“ Es sei ihm gegönnt.

Dass er schon lange nicht mehr als Sieger hervorgegangen ist, heißt nicht, dass er seitdem nichts mehr gewonnen hat. Im Gegenteil. Bei der letzten WSOP belegte er dreimal den zweiten Platz! Eine wahnsinnige Leistung, die ihm mehr als $1.500.000 einbrachte.

 

Hier sind die Platzierungen des $2.080 8-Game Mixed Event:

1 Phil Hellmuth $22,630*

2 Brian Tate $22,160*

3 Bryan Devonshire $18,590*

4 Tyson Marks $14,880*

5 Owais Ahmed $12,800*

6 Mike Gorodinsky $4,000

Phil Hellmuth im Interview mit Turnierdirektor Matt Savage nach seinem Triumph:

[cbanner#2]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben