WPT National Dänemark: Steve O’Dwyer siegt

Poker-Pro Steve O’Dwyer zeigt immer wieder aufs Neue, dass er sein Handwerk versteht. Der jüngste Streich des US-Amerikaners ist der Sieg bei der WPT National Series in Dänemark. Dort setzte sich O’Dwyer gestern Nacht am Final Table durch und kassierte umgerechnet €120.250 Preisgeld.

Die ‚kleine Turnierserie‘ der World Poker Tour machte im Casino Munkebjerg Vejle Halt. Dank Re-Entries lagen bei diesem 12.200 DKK Event letztendlich knapp über 3 Millionen Dänische Kronen im Preispool. Insgesamt landeten 27 Spieler im Geld, doch die Löwenanteile wurden im Finale ausgespielt.

Steve O’Dwyer legte am letzten Tisch einen klassischen Start-Ziel-Sieg hin und türmte am Ende alle Chips vor sich auf. In der letzten Hand des Turnieres setzte er sich mit TsTd gegen Martin Tonnesen  und As9d durch.

Seit letzten Sommer war dies die zwölfte Final Teilnahme und der vierte Sieg für O’Dwyer. Zu dieser erstaunlichen Bilanz zählt ein siebter Platz bei der EPT Kopenhagen sowie zweimal Platz 2, die er bei der EPT London sowie der WPT Venice holte.

Foto/Quelle: pokernyhederne.com

WPT National Denmark

Spieler: 297 (inkl. Re-Entries)
Buy-in: DKK 12.200 (~ €1.650)
Preispool: DKKK 3.082.680 (~ €414.585)
bezahlte Plätze: 27

Hier die Payouts für den Final Table:

1    Steve O’Dwyer    893.960 DKK
2    Martin Tonnesen    490.140 DKK
3    Claus Uhrskov    339.090 DKK
4    Jan V. Sorensen    225.030 DKK
5    Justin Lund    175.710 DKK
6    Kenneth Laursen    138.720 DKK

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben