Mannheim: Entscheidung zur Spielbank soll nächste Woche fallen

Im Südwesten Deutschlands wird es vielleicht bald eine neue Spielbank geben. Die Landesregierung von Baden-Württemberg prüft derzeit den Antrag zum Standort Mannheim. Sollte dieser genehmigt werden, muss noch der zuständige Gemeinderat die Zustimmung erteilen.

Rückenwind hat das Projekt bereits, denn Mannheims Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz (Foto) befürwortet den Bau eines Casinos in der Rhein-Neckar Metropole. Neben einem Rückgang von illegalem Glücksspiel erwartet man Steuereinnahmen von jährlich bis zu drei Millionen Euro. Zudem würde ein Casino langfristig 150 bis 200 neue Arbeitsplätze schaffen.

Allerdings gibt es auch kritische Stimmen. Dr. Elke Wormer, stellvertretende FDP-Fraktionschefin im Gemeinderat, kontert: „Noch vor wenigen Wochen wurden die privaten Spielcasinos verteufelt – jetzt soll ein staatliches Spielcasino angesiedelt werden?“ Generell ist man jedoch nicht gegen den Bau: „Eine Spielbank kann unseren Messe- und Kongressstandort ergänzen und sogar zum eigenen Besuchermagneten werden“ so Fraktionsvorsitzende Volker Beisel.

Laut Ingo Rust, Aufsichtsratsvorsitzender der Spielbanken GmbH und Finanz-Staatssekretär, soll die Entscheidung über eine Spielbank Mannheim bereits kommende Woche fallen. Neben Baden-Baden, Stuttgart sowie Konstanz wäre dies das vierte Casino in Baden-Württemberg.

Quelle: Rhein Neckar Zeitung

[cbanner#6]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben