Club7Poker Magazin Livetour Masters: Markus Armbrust führt beim Main Event

Gestern ging das Main Event der Club7Poker Magazin Livetour Masters in Tag 2. 98 Teilnehmer kehrten hierfür in das Concord Card Casino Simmering zurück. Es wurde bis kurz nach Mitternacht gespielt und 14 Spieler haben sich für Tag 3 qualifiziert.

Allen war klar, dass es ein langer Tag werden würde. Erst ab Rang 15 sollte es Geld geben und gegen 22:45 Uhr saßen noch 18 Spieler im Turnier. Die Spieler der zwei letzten Tische verhandelten kurz und so wurden die Payouts ein wenig angepasst, sodass die Plätze 16 bis 18 immerhin ihr Geld zurückbekommen sollten.

Sandor Kisgergely, Wolfgang Kassen und Robert Shenal belegten dann die Bubble Plätze. Kurz vor Ende des Tages verabschiedete sich noch Robert Schweintzger (€1.200), als er am Flop 8s9h7c mit einem Open Ender Kh6h rein stellte. Markus Armbrust callte mit 8h8d und traf direkt am Turn 8c Quads.

Markus Armbrust führt das Feld mit 2,1 Millionen vor Romeo Camelo (1,9 Millionen) und Markus Cerny (1,8 Millionen) an. Der Durchschnitt liegt bei 1,1 Millionen und die Blinds starten bei 20.000/40.000 (Ante: 5.000).

Quelle: Poker-Magazin.at

Club7Poker Magazin Livetour Masters Main Event

Buy-in: €550
Spieler: 154
Preisgeld: €77.000
verbliebene Spieler: 14

Hier die Chipcounts für Tag 3:

PlatzSpielerTableSeatChipcount
1MARKUS ARMBRUST3322.100.000
2ROMEO CAMELO3671.900.000
3MARKUS CERNY3391.785.000
4JOSEF KOGLER3631.560.000
5MARKUS JENISCH3641.560.000
6JOZEF BARTALOS3391.260.000
7NIKOLAUS WAIZENEGGER3661.230.000
8DRAGOMIR CATALIN338785.000
9THOMAS PELIKAN338760.000
10JAKOB MÖSSLACHER331695.000
11TIBOR HOFFMANN331625.000
12ISTVAN MIKULASZ333480.000
13ELIZABETA VIOSTOUSKA335345.000
14FRANK ROBOTKA362305.000
 Durchschnitt  1.099.286

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben