Blackjack Shark Don Johnson erleichtert Casinos von Atlantic City um Millionen


Eine wahnsinnige Geschichte die filmreif ist. Über einen Zeitraum von sechs Monaten, gewann die „Geldmaschine“ Don Johnson $15.000.000 in verschiedenen Casinos von Atlantic City. Wofür Poker Pros Jahre brauchen, schaffte der Geschäftsmann aus Pennsylvania im Handumdrehen.

An den Blackjack Tischen der Vergnügungsstadt kassierte Johnson vergangenes Jahr richtig ab. $6.000.000 im Tropicana, $5.000.000 im Borgata und weitere $4.000.000 im Ceasars. Nur mal um einen Überblick zu bekommen.

Was des einen Freud, ist des anderen Leid. Atlantic City verbucht einen Rückgang der Glücksspieleinnahmen in den letzten drei Jahren. Dann taucht auch noch ein Spieler wie Johnson auf. Er dezimierte die monatlichen Gewinne des Tropicanas so sehr, dass CEO Mark Giannantonio eine Woche später gefeuert wurde. Ceasers sprach ihm ein weltweites Hausverbot aus.

Die Überwachungskameras scheiterten auf der Suche nach seinem unglaublichen Lauf. Es gab kein Anzeichen auf ein Zählen der Karten. Der neue Tropicana CEO Tony Rodio räumt ein: „Er spielt perfekt Karten“

Normalerweise versuchen Casinos die High Roller mit allen Mitteln in ihre Räumlichkeiten zu locken. Auf diese Spieler verlassen sie sich normalerweise, um ihre Bücher in schlechten Zeiten auszugleichen. Aber wenn sich die High Roller auf der Gewinnerstraße befinden, endet diese Symbiose meistens abrupt. Auch Johnson bekam, aus der Sicht des Tropicanas, unglücklicherweise viele Vergünstigungen. Bis die Verantwortlichen erkannten, wie talentiert Johnson ist, war es schon zu spät. Johnson hat nur ein Schmunzeln übrig: „In Geldangelegenheiten war ich schon immer einen Schritt voraus. Meine Philosophie war es an diesem Punkt, das ich mir hier ein zusätzliches Risiko leisten konnte, weil ich mit ihrem Geld spielte indem ich ihre Vergünstigungen gegen sie nutzte.“

Tropicana CEO Tony Rodio erklärt weiter: „Wenn jemand die richtigen Entscheidungen trifft, ist das Haus im relativ kleinen Vorteil. Vielleicht gewinnen wir, mit einem Vorteil, eine oder zwei Hände mehr als er, bei 100 Entscheidungen. Es gibt noch andere Blackjack oder Craps Spieler, die nicht die perfekte Strategie haben und durch die großen Swings ist das Haus klar im Vorteil. Es ist gibt einen größeren Konkurrenzkampf unter den Casinos, um die Spieler, die wenig Skills haben.“

Nach seinem 15 Millionen Dollar Run wollen die meisten Casinos verständlicherweise keine Deals mehr mit ihm eingehen. Don Johnson sagt, dass er seinen Ruf als meist gefeierten Blackjack Spieler genießt.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben