Bulgarien: Erste Regulation des Online Gamblings


Bulgarien hat am Donnerstag ein neues Gesetz rausgebracht, um das Online Glücksspiel für die erste Zeit zu regulieren. Andere Länder Europas wurden für dieses Lizenzensystem als Vorbild genommen.

Bisher war das Online Glücksspiel in Bulgarien, wie auch in vielen anderen Ländern, eine gesetzliche Grauzone. Dies wurde von vielen unseriösen Anbietern auf Kosten der Bürger ausgenutzt. Um dieser Tendenz zu entgegnen, vergibt das bulgarische Parlament nun spezielle Lizenzen an in- und ausländische Pokeranbieter und Online Casinos. Alle unlizensierten Anbieter, welche sich auf der Blacklist finden, werden von den Internetanbietern blockiert.

Die Maßnahme ist aber von Seiten der Provider und verschiedener Rechtsgruppen umstritten, welche Angst haben, dass das Gesetz auch andere Websites im Land betrifft. Des Weitern stellt das neue Gesetz Anforderungen an die lokalen Casinos, ebenso wie Werbung für Glücksspiele, die nicht erlaubt sind.

Von der finanziellen Seite her gesehen, will Bulgarien natürlich keine Steuergelder mehr an ihrem Fiskus vorbeischleusen lassen. Einnahmen von 100 Millionen bulgarischen Leva, dass sind umgerechnet €50.000.000, werden erwartet.

Nach Ländern wie Estland, Belgien oder Dänemark, hat nun Bulgarien seinen Online Markt reguliert. Einige werden mit Sicherheit in naher Zukunft noch folgen.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben