German Poker Tour: Finale endet mit Deal

54 Spieler kamen gestern zurück an die Tische im Casino Schenefeld. Das Finale der German Poker Tour stand an. Am Ende sorgten fünf Spieler für einen Deal. „Eskimo II“ sicherte sich allerdings das Ticket nach Hannover zum Grand Final. 

Zunächst ging es um den Einzug in die bezahlten 13 Preis-Ränge. 54 der ehemals 139 gestarteten Spieler kamen zurück. Darunter auch viele bekannte Gesichter wie zum Beispiel Thang Duc Nguyen, Jerome Evans, Sebastian Homann und Max Bracht. Alle bis auf Max Bracht kamen ins Geld und erreichten sogar den Final Table. 

Thang Duc Nguyen beendete das Finale auf Rang Acht. Seine Zehner konnten gegen [Ax][8x] nicht halten, nachdem das Board ein Ass brachte. Kurz darauf verabschiedete sich der WPT-Champion Sebastian Homann. Auf Rang Sieben bekam er immerhin noch €2.340. Zu Fünft wurde sich dann schlussendlich auf einen Deal geeinigt. Jeder der verbliebenen Spieler sollte €10.000 bekommen bis auf Jerome Evans, der €1.000 dem Chipleader gab. Dann wurde noch um das Final Ticket im Wert von €2.200 gespielt. Das Ticket berechtigt die Teilnahme am großen Finale der German Poker Tour in Hannover am 08.11.2012. Dort wird dann auch der neue deutsche Pokermeister gekürt

Dieses Ticket sicherte sich am Ende „Eskimo II“, nachdem er im Heads-Up Payman Lüth besiegte.

Die einzelnen Payouts

PlatzNamePreisgeld
1Eskimo   II10.000 € + Final Ticket
2Payman Lüth10.000,00 €
3Stefan Klam10.000,00 €
4Jerome Evans9.000,00 €
5Ronald11.000,00 €
6Branko3.480,00 €
7S. Homann2.340,00 €
8Thang Duc Nguyen1.710,00 €
9Cornehl1.330,00 €
10Zarkesch1.070,00 €
11Julian E.960,00 €
12Remer960,00 €
13Höing960,00 €

 

Tourstopps der German Poker Tour

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben