Österreich: APSA sucht österreichisches Pokerface 2012

Mathematisches Denken, taktisches Gefühl, Einschätzen von Spielsituationen und Gegnern, Nervenstärke in brisanten Situationen, all dies sind Eigenschaften die ein guter Pokerspieler mitbringen sollte. Aber was unterscheidet einen guten von einem Weltklasse-Spieler? Sein Pokerface! Das Gesicht darf keine Regung zeigen, nichts darf man aus der Mimik ablesen können. Wer ist der/die Richtige für das österreichische „Pokerface 2012“? Das will die Austrian Pokersport Association mit einer österreichweiten Suche herausfinden.

Die Austrian Pokersport Association sucht in Kooperation mit dem PokerMagazin und dem Montesino Wien das österreichische „Pokerface 2012“, welches als Werbegesicht für diverse Kampagnen gebucht wird. Der Sieger/die Siegerin lacht vom Titelblatt der Juni-Ausgabe des PokerMagazins, wird das Gesicht der neuen APSA-Website und darf sich über eine Bildergalerie in der Montesino VIP-Lounge freuen.
Weiters wird das „Pokerface 2012“ auch seine Pokerskills in einem Bountyturnier unter Beweis stellen können.

Bewerben können sich ab sofort sowohl erfahrene Models als auch all jene Personen, die mit Ausdruck und Ausstrahlung überzeugen können. Bewerbungsfotos können bis 15. April an office@poker-magazin.at gesendet werden und die besten Kandidaten stellen sich anschließend dem Online-Voting. Ab diesem Zeitpunkt ist die Meinung der Pokerspieler gefragt, welche per Mausklick für ihren Favoriten abstimmen können. Nach Bekanntgabe des Gewinners/der Gewinnerin geht es zum professionellen Fotoshooting. Die APSA freut sich auf eure Bewerbung!

Weitere Informationen findet ihr unter www.apsa.co.at

Über die Austrian Pokersport Association:

Die Austrian Pokersport Association (APSA) wurde 2006 gegründet um Poker in Österreich als Denksport zu etablieren. Die APSA ist Mitglied der International Federation of Poker (IFP), welche ihrerseits als Mitglied der International Mind Sports Association im internationalen Sportwesen volle Anerkennung genießt. Mit der Österreichischen bwin Poker Bundesliga, der Führung der Österreichischen Rangliste, der Beschickung der Poker Nationalmannschaft zu internationalen Wettkämpfen und der Austragung von Österreichischen Poker Staatsmeisterschaften schafft die APSA jene Rahmenbedingungen, die auch in anderen Sportarten vorhanden sind. Ziel des Verbandes ist die Aufnahme als ordentliches Mitglied in die Österreichische Bundes-Sportorganisation (BSO) und damit die Anerkennung von Poker als Sport. Unterstützt wird die APSA bei ihrer Zielerreichung von Hauptsponsor bwin. Das Informationsportal mit allen News rund um den Pokersport in Österreich bildet die Website www.apsa.co.at

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben