Party Poker Premier League V: Großes Kino in Gruppe 2 – Timoshenko gewinnt

Gestern ist der zweite Heat der Gruppe B gestartet. Nachdem im ersten Duell Patrick Antonius den Sieg holen konnte, setzte sich nun Yevgeniy Timoshenko durch. Antonius führt dennoch im Gesamt-Klassement. Gestern sorgten spektakuläre Hände für einen unterhaltsamen Abend.

Drei Mal Quads und einmal Straight Flush innerhalb von kürzester Zeit in einem 8-handed Sit’n’Go ist schier unmöglich, doch gestern gab es in Gruppe B genau diese Kombination. Der erste Spieler, der sich über Quads freuen durfte, war Ben Wilinofsky. 

Der EPT-Berlin Titelverteidiger callte mit QsTs das Open-Raise von Patrick Antonius, ebenso wie Scott Seiver, der JcJd hielt. Der Flop QdTc2h wurde von allen Beteiligten gecheckt. Am Turn Qc spielte der Kanadier an und Seiver callte. Der River Qh war die perfekte Karte für Wilinofsky, denn Seiver hielt wohl gefühlt die beste Hand. Der Kanadier checkte zu Seiver, der eine Value-Bet spielte. Wilinofsky raiste diese nun 2,5 fach und Scott Seiver foldete daraufhin großartig sein Full-House. 

Doch es sollte nicht das einzige Mal sein, dass Seiver in Quads rannte. Kurz darauf hatte er mit Patrick Antonius das Vergnügen. Antonius eröffnete mit 3c3d und Scott Seiver callte mit AdKs im Cutoff.

Flop: Jc3s3h – Quads für Antonius!

Beide checkten den Flop und am Turn Tc callte Seiver die Bet von Antonius. Am River As traf Seiver sogar noch das Top Paar und es ereignete sich fast das gleiche Spiel wie in der Hand gegen Wilinofsky. Der Finne checkte, Seiver spielte die Value-Bet und Antonius ging all-in. Seiver snap-foldete und machte erneut einen starken Laydown. Hier seine Gedanken zu den einzelnen Händen: 

Kurz darauf erwischte es Vanessa Selbst mit Aces. Sie lief in den Straight Flush von Elky und war crippled. Doch sie erholte sich gut und konnte ihren Stack schnell wieder ausbauen. Scott Seiver musste trotz der starken Laydowns als erster Spieler den Tisch verlassen. Ben Wilinofsky (lief in Quads Nines von Elky) Tom Dwan, Elky und Patrick Antonius folgten ihm, ehe Vanessa Selbst ihren Stuhl räumen musste. 

Im Heads-Up trafen dann Yevgeniy Timoshenko und Daniel Cates aufeinander. Der Ukrainer konnte dieses für sich entscheiden und die 16 Punkte plus $32.000 mit in die nächste Runde nehmen. 

Group B, Overall Standings

1. Patrik Antonius – 22 points
2. Yevgeniy Timoshenko – 19 points
3. Dan “Jungleman” Cates – 19 points
4. Scott Seiver – 11 points
5. Vanessa Selbst – 10 points
6. Tom Dwan – 9 points
7. Betrand “ElkY” Grospellier – 8 points
8. Ben Wilinofsky – 2 points

Group B, Heat 2 Final Standings

1. Yevgeniy Timoshenko – 16 points
2. Dan “Jungleman” Cates – 11 points
3. Vanessa Selbst – 8 points
4. Patrik Antonius – 6 points
5. Betrand “ElkY” Grospellier – 4 points
6. Tom Dwan – 3 points
7. Ben Wilinofsky – 2 points
8. Scott Seiver – 0 points

Heute startet dann das dritte und somit vorletzte Match in der ersten Gruppe, dass bereits für eine kleine Vorentscheidung sorgen kann. Hochgepokert.com wird euch weiterhin auf dem Laufenden halten. Den Liveblog zum Event findet ihr hier. 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben