PartyPoker Premiere League V: Finale steht fest – Laak und Dwan qualifizieren sich in letzter Sekunde

Das Finale der PartyPoker Premier League V im Montesino Wien steht fest. In Gruppe A hatten sich bereits Tony G, Sam Trickett und Mathew Frankland qualifiziert. Die restlichen Finalisten wurden gestern ermittelt. Phil Laak und Tom Dwan schafften es in letzter Sekunde. 

In der Gruppe A waren bereits fast alle Entscheidungen getroffen. Sam Trickett, Mathew Frankland und Tony G. hatten sich bereits für das Finale qualifiziert. Phil Laak und Titelverteidiger Andy Frankenberger mussten in einem „Best of 3“ Heads-Up Match den letzten Qualifikanten unter sich ausmachen.

In Gruppe B war noch alles offen. Einzig Ben Wilinofsky war bereits sicher ausgeschieden und hatte keine Chance mehr, das Finale zu erreichen. Und auch im letzten Heat schied er als erster Spieler aus. Somit erspielte er sich insgesamt satte 2 Punkte in Vier Heats (3 x Letzter, 1 Mal Vorletzter) und schnitt als schlechtester Teilnehmer ab. Im Vergleich holte Luke Schwartz als Tabellen-Letzter in der Gruppe A 7 Punkte. 

Kurz darauf schied Elky aus und auch er hatte nun keine Chance mehr auf das Finale. Er schob alle seine Chips mit AcKd in die Mitte und lief gegen Cates JsJh. Vanessa Selbst, die zuvor pushte, hielt nur 7s4s, doch das Board meinte es gut mit ihr. 

Board: AhKhJd7c7h – Runner Runner Trips!

Dadurch gewann die US-Amerikanerin immerhin den Side-Pot gegen Elky, der die Segel streichen musste. Ihm folgten Yevgeniy Timoshenko und Patrick Antonius, die allerdings schon fleißig Punkte sammelten und es auf jeden Fall in die Play-Offs geschafft hatten. Dann scheiterte Tom Dwan auf Rang 3 und man fing an zu rechnen. Dwan hatte 28 Punkte gesammelt und wäre auf Rang 5 immerhin in den Playoffs gegen Yevgeniy Timoshenko, der 29 Punkte hielt. Sollte allerdings Vanessa Selbst das Heads-Up gegen Daniel Cates gewinnen, dann hätte auch sie 28 Punkte und wäre aufgrund des Sieges für das Playoff-Match qualifiziert. Also musste Dwan Cates die Daumen drücken. 

In der finalen Hand musste Selbst dann mit 6d9s in den Showdown und war gegen die KcKd von Cates weit hinten. Dieser machte auch noch Quads und so schaffte es Tom Dwan immerhin in die Playoffs. 

Die einzelnen Spielstände nach der Gruppenphase:

Gruppe A

1. Mathew Frankland 40pts (Q)
2. Sam Trickett 33pts (Q)
3. Tony G 30pts (Q)
4. Phil Laak 29pts (P)
5. Andy Frankenberger 28pts (P)
6. Erik Seidel 24pts (E)
7. Eugene Katchalov 9pts (E)
8. Luke Schwartz 7 pts (E)

Gruppe B

1. Jungleman – 38 pts (Q)
2. Patrik Antonius – 32 pts (Q)
3. Scott Seiver – 30 pts (Q)
4. Yevgeniy Timoshenko – 29 pts (P)
5. Tom Dwan – 28 pts (P)
6. Vanessa Selbst – 23 pts (E)
7. ElkY – 18 pts (E)
8. Ben Wilinofsky – 2 pts (E)

Nun ging es um die letzten zwei Tickets für das große Finale. Laak vs Frankenberger und Timoshenko vs Dwan hießen am Ende die Playoff Begegnungen. Hier setzte sich Tom Dwan knapp mit 2:1 durch und Laak gewann direkt 2 Spiele in Folge. Somit steht das Line-Up fest, dass ohne Erik „The Walking Dead“ Seidel stattfinden wird: 

Hier die Standings für das Finale:

1. Mathew Frankland 400,000
2. Jungleman – 380,000
3. Sam Trickett 330,000
4. Patrik Antonius – 320,000
5. Tony G 300,000
6. Scott Seiver – 300,000
7. Phil Laak 290,000
8. Tom Dwan – 280,000

Während heute das Main-Event der World Poker Tour startet, findet auch zeitgleich das Finale der Premier League statt. Alle Informationen sowie den Liveblog findet ihr hier.

Payouts am Final Table

1st: $500,000
2nd: $300,000
3rd: $175,000
4th: $125,000
5th: $100,000
6th: $80,000
7th: $65,000
8th: $55,000

Photos: Damien Cooper

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben