Spielbank Wiesbaden: Poker, Bier und Schokolade

Nachdem angeblich jeder Bundesbürger am vergangenen Osterwochenende mehrere hundert Gramm Schokoladeneier verzehrt haben soll, mussten am gestrigen Dienstag, dem 10. April wohl einige Pokerfreaks wegen Magenverstimmung zu Hause bleiben. Anders ließ sich die leicht zähflüssige Turnier-Buchung nicht erklären.

Die anwesenden 48 Turnierteilnehmer aber hatten trotzdem ihren Spaß. Es scheint den meisten Turnierspielern nicht ganz so wichtig zu sein, ob Sie gegen 50, 60 oder 100 Gegner antreten müssen – Hauptsache, es wird zünftig gepokert.

Apropos „zünftig“: Als nach annähernd vier Turnierstunden das Teilnehmerfeld auf den Final-Table geschrumpft war, zeigte sich, dass Weizenbier und Poker offensichtlich doch nicht immer gut zusammenpassen. Teilweise war nicht nur das Spiel aggressiv, es mussten von der Turnierleitung auch Entscheidungen getroffen werden, die nicht jedem der Anwesenden passten. Aber zu der bekannt professionellen Turnierleitung der Spielbank Wiesbaden gehört es eben auch, bei grober Missachtung der Poker-Etikette wirkungsvoll einzugreifen – was aber Gott sei Dank nur sehr selten notwendig wird. Als sich die dunklen Wolken über dem Final-Tisch dann wieder verzogen hatten, wurde dieses aufregende Turnier um kurz vor 1 Uhr mit einem schon fast wieder freundschaftlichen Deal beendet.

Immer wieder zu beobachten ist auch, dass „Neuzugänge“ von den selbsternannten Semiprofis nicht richtig ernst genommen werden. Umso erfreulicher ist es dann, wenn es ein vermeintlicher „Rookie“ ins Geld schafft. Über diesen Erfolg konnte sich gestern Abend Florian Bürkle freuen, auch wenn es für ihn mit Platz 5 leider noch nicht ganz bis aufs eigentliche Siegertreppchen gereicht hat. Sein Freund und Fahrer Andreas Zerbst hatte da mit seinem dritten Platz mehr Fortune.

Fazit des gestrigen Abends: Beim Poker in Wiesbaden ist immer was los.

Am heutigen Mittwoch steht ein € 100 Turnier mit 5.000 Startchips auf dem Spielplan. Auf www.spielbank-wiesbaden.de kann man die aktuelle Buchungslage verfolgen und, wenn’s eng wird, sich noch schnell per Bankkarte oder Kreditkarte einen Platz sichern – oder vor Ort im Casino, solange der Vorrat reicht.

Die Gewinner des Turniers am Dienstag, dem 10.04.2012:

1. Alex Ruppel (D) 1.000,- Deal

2. NN 800,- Deal

3. Andreas Zerbst (D) 790,- Deal

4. Tobias Müller (D) 400,-

5. Florian Bürkle (D) 320,-

6. NN 290,-

 

Die Pokernacht in Zahlen:

  • 116 Pokerbegeisterte

  • 20:00 Uhr Turnierbeginn

  • 75 € Texas Hold’em, Freeze-Out

  • 48 Turnierspieler

  • 5 Turniertische

  • 3.600 Preisgeldpool

  • 2 Cash-Tables im Klassischen Spiel mit Blinds 2/4

  • 2 PokerPro-Tische im neuen Automatenspiel mit Blinds 1/2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben