NFL lockert Werbemöglichkeiten für Casinos

Für Jahrzehnte war es in der NFL (Anm. d. Red.: National Football League) verboten Werbedeals mit Casinos einzugehen, und somit konnten die diversen Casino Anbieter nicht direkt die sehr attraktiven Sport und Gaming interessierten Kunden ansprechen.

Dies ist seit letzter Woche Geschichte. Seit letzter Woche wurden die Geschäftsbedingungen der NFL dahingehen geändert, dass nun Teams der NFL, Casino Werbung mit in ihr Programm aufnehmen dürfen. So haben z.B. bereits die Baltimore Ravens einen Werbedeal mit einem Casino abgeschlossen, welcher sich über Werbung im Stadion und bei lokalen Radio Sendern erstreckt. Diese eingeschränkten Werbemöglichkeiten sind zunächst auf 2 Jahre limitiert, um erste Erfahrungswerte für die NFL zu sammeln.

Jedoch gibt die NFL strikt vor, dass in dieser Art Probezeit keine TV-Werbung, kein digitales Medien Marketing oder der Verkauf von Namen bzw. Markenrechten möglich sein wird. Die Team Logos, Spieler oder die Trainer dürfen nicht in der Werbung gezeigt werden, und es muss immer auf einen verantwortungsvollen Umgang mit Glücksspiel hingewiesen werden. Außerdem dürfen die Casinos keine Bewerbung von Sportwetten anbieten, außer für Pferde- und Hunderennen.

Zwar müssen sich die neuen Sponsoren an sehr viele Restriktion halten, jedoch sieht unter anderem der Vize Präsident für Marketing des Maryland Live Casinos, Arundel Mills die Entwicklung als sehr positiv. „Die Ankündigung das die NFL uns nun ermöglicht Werbung zu schalten, macht uns sehr glücklich. In unserer Industry warten wir auf solch eine Möglichkeit bereits seit vielen Jahren.“ Es ist also nicht überraschend, dass sich das Maryland Live Casino gleich als Sponsor bzw. Werbepartner bei den Baltimore Ravens beworben haben.

[cbanner#6]

Es bleibt nun abzuwarten, ob sich diese positive Nachricht im US-amerikanischen Gaming Markt auch auf den online Bereich auswirken wird. Jedoch stehen die Zeichen hierfür sehr gut.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben