EPT Monte Carlo 100k High Roller Event: Reinkemeier am Final Table

Tag 2 des 100k Super High Roller Events ist Geschichte. Und Tobias Reinkemeier schreibt diese mit. Als letzter deutscher Spieler hat er es an den Finaltisch geschafft und ist an zweiter Stelle im Chipcount. $1.640.000 warten auf den Sieger.

Führender nach dem zweiten Spieltag ist Justin Bonomo. Der Amerikaner konnte bereits $2.900.000 an Live Cashes in seiner Karriere verbuchen und steht nun vor seinem ganz großen Cuop. 15 Level wurden bisher gespielt und acht Spieler sind noch im Turnier. Darunter Tobias Reinkemeier, der mit dem zweit größten Stack eine sehr gute Ausgangslage hat. $4.432.500 sind unter den Spieler aufzuteilen. Philipp Gruissem ist leider schon ausgeschieden.

Hier das gesamte Payout:
1 – €1.640.000
2 – €1.064.000
3 – €621.000
4 – €443.000
5 – €354.500
6 – €310.000

31 Spieler versammelten sich gestern an den Tischen. Back Gammon Profi Gus Hansen kaufte sich nochmal in das Event ein, sowie Team PokerStars Pro Jason Mercier. Es dauerte keine halbe Stunde bis der erste Spieler das Feld verlassen musste. Ziemlich übel erwischte es Isaac Haxton in dieser Hand gegen Samuel Chartier. Alle Chips wanderten Preflop in die Mitte des ovalen Tisches und das waren nicht gerade wenig. 590.000 waren im Pot.

Chartier: QhQd
Haxton: AdKc

Flop: Ks5h3c „That’s a pretty good flop“, sagte Haxton.
Turn: Kh „That’s a good card,“ sagte Hanson. „Well it’s not a queen,“ antwortete Haxton.
River: Qs Hansen schaute weg vom Tisch als jemand nebendran „Boom,“ schrie.

Für Tobias Reinkemeier lief es zunächst hervorragend. Seine ersten Chips bekam er von Jason Mercier, welcher schon zum zweiten Mal an die Rails musste. Mit Pocket Siebenern war er gegen die Queens von Tobi ziemlich weit hinten und Reinkemeier nach dieser Hand Chipleader.

Philipp „Philbort“ Gruissem wurde in Level 11 eliminiert. Mit [Ax][Qx] stellte er vor dem Flop all seine Chips rein und bekamm ein Call von WSOP Champ Jonathan Duhamel, welcher mit Pocket Nines am Start war. Die Neuner hielten und Gruissem war raus. Über eine Million Chips gingen an Duhamel.

Der Schweizer Dieter Albrecht hatte gegen Martin Kabrhel das Nachsehen. $200.000 hatte er in das Turnier investiert. Preflop kam es zum All-In.

Kabrhel: 8s8d
Albrecht: Ac9d

Board: JsTs6d7d4c

Ziemlich gegen Ende des Tages nahm Tobias Reinkemeier den Chipleader von Tag 1 vom Tisch, Talal Shakerchi. Tobi eröffnete aus dem Cutoff auf 40.000 (Blinds 10.000/20.000 Ante 3.000). Shakerchi wollte seinen Big Blind verteidigen und callte. Der Flop zeigte [9x][8x][5x]. Shakerchi checkte zu Reinkemeier, welcher 47.000 anspielte. Shakerchi pushte mit seinem Open Ender All-In, um Tobias unter großen Druck zu setzen, doch nach längerem überlegen callte er und das war die richtige Entscheidung.

Reinkemeier: As9c
Shakerchi: Th7h

Der Turn 7c gab Shakerchi nochmal mehr Outs, doch der River 2h blankte und ungefähr 800.000 fanden ihren Weg zu Tobi.

Hier die aktuellen Chipcounts:

1 – Justin Bonomo – 4,393,000
2 – Tobias Reinkemeier – 1,682,000
3 – Daniel Negreanu – 1,581,000 
4 – Bertrand „ElkY“ Grospellier – 1,265,000
5 – Masa Kagawa – 1,076,000 
6 – Jonathan Duhamel – 654,000
7 – Patrik Antonius – 338,000
8 – Eugene Katchalov – 262,000

Ab 12:00 Uhr wird der Finaltisch gespielt. Den Live Blog zum Event findet ihr hier. Die Zusammenfassung gibt es natürlich morgen wieder von Hochgepokert.com. 

pics: pokernews.com

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben