Rien ne va plus im Thuner Casino

Wie die Berner Zeitung heute in ihrer online Ausgabe berichtet, hat die Stadt Thun entscheiden, das Gebäude in der sich das Casino Thun befindet für 2,4 Millionen Franken zu verkaufen und somit kann die Liquidation der Casino Kursaal AG vollzogen werden.

In der gestrigen Generalversammlung der Casino Kursaal Thun AG, haben die Aktionäre dem Vorschlag der Stadt eines Verkaufs zugestimmt. Jedoch steht noch nicht fest, wie das Areal weiter genutzt werden soll. Der Stadtpräsident Raphael Lanz äußerte gestern wie folgt zur BZ „Im Sommer erwarten wir erste Ergebnisse aus dem Testplanungsverfahren, danach beschliessen wir im Gemeinderat das weitere Vorgehen.“ Die Stadt ist mit 80% der Aktion der Hauptaktionär der Casino Kursaal AG und somit wird der größte Teil bei einer erfolgreichen Liquidation zurück in die Stadtkasse fliessen.

[cbanner#6]

Im Moment sieht es nicht danach aus, dass ein Casino Betreiber sich an der Liquidation beteiligen wird, denn Lanz gab noch folgendes Statement: „Auch wenn nun wegen unerfüllten Wünschen nach einem Ausgeh- und Unterhaltungslokal an diesem Ort in Thun etwas Wehmut aufkommen, ist diese Lösung mit Heimfall und Liquidation die richtige.“

Quelle: BernerZeitung

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben