EPT Grand Final: Alle deutschsprachigen Spieler ausgeschieden

Das haben wir uns anders vorgestellt. Der gestrige Tag lief beim Grand Final der EPT in Monaco alles andere als vielversprechend, für die deutschsprachigen Spieler. Kurz vor Ende des Tages schieden auch noch Frank Koopmann und Philip Parsons aus und somit wird heute an Tag 4 kein Spieler aus dem deutschsprachigem Raum teilnehmen. 

Es war ein langer Tag gestern in Monaco. 130 Teilnehmer kamen zurück an die Tische und nahmen am dritten Tag Platz um die bezahlten Ränge zu erreichen. Wir hatten auch noch einige Pferde im Rennen, doch mit der Zeit schied eins nach dem anderen aus. Martin Finger teilte sich den Bubble-Boy mit Andrew Becker. Immerhin gab es hier €7.500 für den EPT Prag Champion. Einen ebenfalls miesen Tag erwischte Giuseppe Pantaleo, der zwar als bester Deutscher startete aber einen Monsterpott mit [Ax][Kx] gegen Aces verlor. Am Ende lief er mit AsQd in die QsQc und schied auf Rang 91 aus. 

Für Sandra Naujoks war es am Ende ein Suck-Out zuviel. Zunächst verlor sie mit [Ax][Jx] gegen [Ax][8x], als auf dem Flop eine Acht erschien. Dann wanderte am Feature Table alles mit AhKh gegen AcQd und natürlich erschien die Queen am River. €20.000 Preisgeld auf Rang 52 wird sie hier sicher nicht vertröstet haben. Ihr Team Kollege Pius Heinz schied bereits früh am Tag aus und erreichte keine Preisgeldränge.

Aber auch für die Pokerelite lief ganz und gar nicht gut. Spieler wie David Sands, Erik Seidel, Max Martinez, Noah Boeken, Bruno Fitoussi, Angel Guillen, Leo Margets, Guillaume Darcourt, Matthias De Meulder und Richard Toth scheiterten gestern. Mit dabei ist allerdings noch Vadzim Kursevich, der bereits seinen dritten Final Table erreichen kann. Nach dem Sieg bei der EPT in Deauville, könnte er als erster Spieler einen zweiten EPT Titel gewinnen. Pratyush Buddiga, der gerade den EPT-Berlin Final Table erreichte, ist ebenfalls noch mit von der Partie, sowie Jason Wheeler und Lucille Cailly. Die charmante Französin konnte bereits mehrmals bei einer EPT cashen, allerdings fehlt ihr noch der ganz große Triumph. 

Heute startet Tag 4 der EPT in Monaco. Bis die Spieler an den Start gehen, empfehlen wir euch die neue Folge PokerToday mit Christian Henkel. Er hat unter anderem Pius Heinz, Frank Koopmann und Sandra Naujoks im Interview. 

EPT GRAND FINAL

Teilnehmer: 271/394 = 665
verbliebene Spieler: 26
Average: 767.000
Blinds: 8.000/16.00 A2.000
Preispool: €6.650.000 

Payouts

1. – €1.500.000
2. – €900.000
3. – €545.000
4. – €400.000
5. – €315.000
6. – €245.000
7. – €185.000
8. – €130.000
9.+10. – €95.000
11.+12. – €70.000
13.+14. – €60.000
15.+16. – €50.000
17.-24. – €40.000
25.-32. – €35.000
33.-40. – €30.000
41.-48. – €25.000
49.-72. – €20.000
73.-96. – €15.000

Chipcounts

Geert-Jan Potijk1,320,000
Bernard Guigon1,212,000
Georges Dib1,118,000
Andoni Larrabe1,071,000
Ben Vinson1,039,000
Lucille Cailly999,000
Pratyush Buddiga970,000
Anatoly Gurtovoy945,000
Sergio Castelluccio944,000
Vadzim Markushevski922,000
Jason Wheeler903,000
Mohsin Charania875,000
Fady Kamar849,000
Tudor Grangure828,000
Reza Mostafavi Tabatabaei725,000
Michael Dietrich719,000
John Andress599,000
Clayton Mozdzen571,000
Vadzim Kursevich546,000
Rodrigo Dos Santos Caprioli525,000
Dan Abouaf448,000
Dimitar Danchev447,000
Jesse Martin438,000
Daniel Gomez332,000
Andrew Pantling322,000
Amit Makhija317,000

 Fotos: PokerStarsBlog.de

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben