EPT Grand Final: Tag 4 in Monte Carlo – Updates


Willkommen zu Tag 4 des EPT Grand Finals in Monte Carlo! Heute wird von 26 auf den Final Table runtergespielt und in diesem Artikel gibt es über den Tag verteilt wieder einige Updates zum Geschehen im Turniersaal. Bleibt dran!

 

 

 

 

 

 

01:20 Uhr – Final Table Chipcounts und Seatdraw

Seat 1: Rodrigo Caprioli, 31, Brazil – 2,945,000
Seat 2: Bernard Guigon, 64, Senegal – 4,900,000
Seat 3: Michael Dietrich, 28, Canada – 1,550,000
Seat 4: Sergio Castelluccio, 36, Italy – 1,410,000
Seat 5: Mohsin Charania, 27, USA – 2,215,000
Seat 6: Daniel Gomez, 28, Spain – 2,665,000
Seat 7: Clayton Mozdzen, 28, Canada – 1,430,000
Seat 8: Lucille Cailly – 29, France – 2,865,000

Morgen soll das Turnier erst gegen 13:30 Uhr anfangen, was bedeutet, dass ihr den Livestream auf PokerStars.tv und im Fernsehen auf Sport1 dann ab ca. 14:30 Uhr sehen könnt. Viel Spaß dabei und gute Nacht aus Monte Carlo.

 

01:10 Uhr – Ende

Es ist vollbracht. Nach knapp 13 Stunden sind wir endlich am Final Table angelangt. Auf Platz 9 erwischte es den Shortstack Alex Mostafavi für €95.000 Preisgeld. Er raiste auf 250.000 und bekam den Call von Bernard Guigon. Der Flop brachte ThTd5d, Guignon checkte, Mostafavi ging mit A7 All In und bekam den Call von JJ.

Turn: 7s

River: 6c

Und damit war’s das für Mostafavi. Gleich gibt es noch die abschließenden Chipcounts.

 

00:45 Uhr – Chips

Wir sind weiterhin auf der Suche nach dem Final Table Bubbleboy…So sieht es im Moment bei Blinds von 50.000/100.000 (Ante 10.000) aus:

Bernard Guigon 3,465,000
Rodrigo Caprioli 2,945,000
Daniel Gomez 2,905,000
Lucille Cailly 2,265,000
Mohsin Charania 2,215,000
Alex Mostafavi 1,945,000
Michael Dietrich 1,550,000
Sergio Castelluccio 1,405,000
Clayton Mozdzen 1,230,000

 

23:30 Uhr – Igor oben auf

Igor Kurganov steht im Chipcount des High Roller Events zur Zeit mit 225.000 auf Platz 2. Martin Schleich und Dieter Albrecht sind nicht mehr dabei. Im Main Event konnte Clayton Mozdzen gerade mit AQ gegen TT von Sergio Castelluccio verdoppeln. Alex Mostafavi openfoldete AQ, doch am Flop erschien trotzdem noch eine weitere Queen für Mozdzen.

 

22:00 Uhr – Der nächste deutsche Ship – Marvin gewinnt das €2k Event!

Nach Mysterious Mo hat Marvin Rettenmaier soeben für den zweiten deutschen Erfolg am heutigen Tag gesorgt. Für seinen Sieg im €2k Side Event bekommt Mad Marvin die stolze Summe von €118.300, was den zweitgrößten Livecash seiner Karriere bedeutet. Auch hier sagen wir wieder herzlichen Glückwunsch!

 

21:30 Uhr – Weiter geht’s – Reinkemeier busto

Die Dinnerbreak im Main Event ist vorbei. Bei den High Rollern ist Tobias Reinkemeier derweil ausgeschieden. Er floppte die Nutstraight gegen Viktor Blom, der letztendlich aber noch Runner-Runner-Flush machte.

 

20:15 Uhr – Dinnerbreak

Im Main Event gibt es jetzt erstmal 60 Minuten Pause für das Abendessen.

 

19:45 Uhr – Runter auf 9

Gleich zwei Bustouts gab es kurz nacheinander im Main Event. Zuerst schied Andoni Larrabe mit AJ gegen A6 von Sergio Castelluccio aus (6 auf dem Flop). Platz 11 bedeuten €70.000. Danach zog Vadzim Markushevski mit AK gegen AJ von Rodrigo Caprioli den Kürzeren. Der Jack auf dem Turn besiegelte das Aus für Markushevski, der €95.000 für Platz 10 mit nach Hause nimmt.

 

19:20 Uhr – Maxi busto – David crippelt

Max Lehmanski hat es im High Roller Event erwischt. Und auch David Deutsch braucht jetzt ein kleines Pokerwunder, um nochmal angreifen zu können. Nachdem er mit Set Queens gegen Set Aces verloren hat, bleiben ihm nur noch knapp 10.000 Chips übrig.

 

18:45 Uhr – Level 27 – Noch drei müssen gehen

Jetzt sind es noch elf Spieler. Und trotzdem wird der Tag ungewöhnlich lang werden. In Berlin waren 100 Spieler mehr am Start und der Final Table schon nach Level 26 erreicht. Das heißt allerdings auch, dass es morgen am Final Table aufgrund der dann schon hohen Blinds ordentlich zur Sache gehen wird.

EPT Berlin Finalist Pratyush Buddiga konnte hier ebenfalls ein tolles Ergebnis erreichen. Am Ende lief er mit A8 in die Könige von Bernard Guigon und belegte Platz 16 (€50.000). Ausgeschieden ist mittlerweile auch der Spieler, der heute als Chipleader in den Tag gegangen war. Geert-Jan Potijk aus Holland war mit K 9 vom Small Blind All In gegangen, im Big Blind saß der Spanier Daniel Gomez mit den Damen, die dann auch hielten. 14. Platz für Potijk und €60.000. Einen Platz davor war bereits der Libanese Georges Dib mit A6 gegen TT für €50.000 gebustet. Ben Vinson belegte dann Platz 13. Er pushte mit T9 und fand keine Hilfe gegen 99 von Andoni Larrabe. Platz 12 ging danach an Anatoly Gurtovoy. Er verlor unglücklich mit KK. Auf dem Flop von T35 ging alles rein, Clayton Mozdzen hielt AT und traf das Ass am Turn. Gurtovoy erhält €70.000 Preisgeld.

Im 2.000er Event sind jetzt noch fünf Spieler übrig und Marvin Rettenmaier sitzt mit einem gewaltigen Chiplead zwischen ihnen.

Und hier die Chipcounts des Main Events:

1 Daniel Gomez 3,495,000
2 Sergio Castelluccio 2,765,000
3 Lucille Cailly 2,240,000
4 Bernard Guigon 2,115,000
5 Mohsin Charania 2,000,000
6 Alex Mostafavi 1,985,000
7 Clayton Mozdzen 1,930,000
8 Michael Dietrich 1,185,000
9 Vadzim Markushevski 865,000
10 Rodrigo Caprioli 740,000
11 Andoni Larrabe 625,000

 

17:30 Uhr – Giu busto – Martin wieder da

Giuseppe Pantaleo ist im High Roller Event ausgeschieden. Auf einem Board von K6657 verliert er alles mit AK gegen 56. Martin Finger hat dagegen von der Re-Entry Option Gebrauch gemacht und nochmal €25.000 auf den Tisch gelegt. Außerdem muss ich noch Martin Schleich als Teilnehmer nachreichen. Der EPT Barcelona Champion hat sich hier gestern per Satellite qualifiziert.

 

17:00 Uhr – Mo Money für Mo

Mysterious Mo hat das €1k Win The Button Turnier gewonnen. In der entscheidenen Hand trat er mit KJ gegen 88 von Ole an und hittete den König. Glückwunsch Mo!

 

16:20 Uhr – Zwei Tische

Im Main Event sind die letzten beiden Tische erreicht. Jesse Martin bustet mit AsQc gegen KhKc von Vadzim Markushevski und bekommt €40.000. Auch Martin Finger musste im High Roller Event seinen Platz räumen. Mit KJ 7-bet-shovt er gegen Elky, der mit Pocket Aces den leichtesten Call hat.

 

15:50 Uhr – High Roller

Als einer der letzten Entries ist auch noch Igor Kurganov ins Turnier eingestiegen. Damit steigt die Zahl der Teilnehmer auf über 100. Einen guten Start hat derweil Philipp Gruissem hingelegt. Den Startingstack von 50.000 Chips konnte er bereits auf 96.000 fast verdoppeln.

 

15:25 Uhr – Noch 17

Fünf Spieler weniger im Main Event. Der Italiener Tudor Grangure lief in die Könige des Amerikaners Jason Wheeler. Der Franzose Dan Abouaf bekam mit Pocket 3er keine Hilfe gegen die 7er des Brasilianers Rodrigo Caprioli. Und wenig später war es auch um den Bulgaren Dimitar Danchev geschehen. Auf Platz 19 musste dann Fady Kamar gehen. Seine Pocket 4en verloren gegen AK von Bernard Guigon (King auf dem Flop). Kurz danach war es auch um Jason Wheeler geschehen. Er floppte zwar Top Two Pair, zog aber den Kürzeren gegen das Set Kings von Daniel Gomez. Alle fünf Bustouts erhalten €40.000 Preisgeld.

 

14:55 Uhr – Heads Up

Ole und Mo haben das Heads Up im €1k WTB erreicht! Laut Deal hat Mo jetzt €22k sicher, Ole bekommt €20k. Der Sieger erhält zusätzlich zu den €6,5k on top auch noch den begehrten Dealer Button.

Im €2k Event sind Marius Pospiech (Platz 11 für €7.470) und Michael Friedrich (Platz 16) leider ausgeschieden. Unter den letzten 10 befindet sich also nur noch Marvin Rettenmaier. Im High Roller haben jetzt auch Tobias Reinkemeier und Dieter Albrecht Platz genommen.

 

14:05 Uhr – Side Events

Da das Main Event aus deutscher Sicht ziemlich langweilig geworden ist, werfen wir kurz mal einen Blick auf die Side Events, die heute parallel dazu laufen. Um 13 Uhr ist der Final Table des €1k Win The Button Turniers gestartet. Mittlerweile kämpfen dort noch 7 Spieler von ehemals 93 um die €31.610 Siegprämie. Ole Schemion und Mysterious Mo schenken sich dabei aber nichts (Video unten).

Um €118.300 für Platz 1 geht es im €2k NLHE Event. Hier haben unter anderem Marvin Rettenmaier, Marius Pospiech und Michael Friedrich (aka RichieRichZH) die Chance auf den Sieg. Von anfangs 216 Spielern sind jetzt noch 15 dabei.

Dazu hat heute auch das €25k High Roller Event angefangen. Aus Deutschland gehen bis jetzt Philipp Gruissem, Martin Finger, Giuseppe Pantaleo, Max Lehmanski und David Deutsch an den Start.

 

13:50 Uhr – Platz 23

Amit Makhija belegt den 23. Platz (€40.000). Mit Queens läuft er in Kings und hat jetzt Zeit sich für das High Roller Event zu registrieren.

 

13:05 Uhr – Platz 24

John Andress scheidet auf Platz 24 für €40.000 aus. Seine Asse wurden am TV Table von AT geknackt. Das Board brachte dem Gegner die Straße.

 

12:55 Uhr – €35.000

Platz 26 geht an Andrew Pantling ( Kd6d gegen AcAs ) und Platz 25 belegt EPT Deauville Champion Vadzim Kursevich. Mit A8 hat er das Nachsehen gegen Ben Vinsons 7h3h, der damit den Flush macht.

 

Chipcounts

NameCountry
Chips
Geert-Jan PotijkNetherlandsPokerStars player1320000
Bernard GuigonFrance 1212000
Georges DibLebanon 1118000
Andoni LarrabeSpainPokerStars qualifier1071000
Ben VinsonUK 1039000
Lucille CaillyFrancePokerStars qualifier999000
Pratyush BuddigaUSA 970000
Anatoly GurtovoyRussia 945000
Sergio CastelluccioItaly 944000
Vadzim MarkushevskiBelarus PokerStars qualifier922000
Jason WheelerUSASkrill Online qualifier903000
Mohsin CharaniaCanada PokerStars qualifier875000
Fady KamarLebanon 849000
Tudor GrangureItaly PokerStars player828000
Reza Mostafavi TabatabaeiSt Kitts 725000
Michael DietrichCanada PokerStars qualifier719000
John AndressUSA 599000
Clayton MozdzenCanada PokerStars qualifier571000
Vadzim KursevichBelarus 546000
Rodrigo Dos Santos CaprioliBrazil PokerStars player525000
Dan AbouafFrance 448000
Dimitar DanchevBulgaria PokerStars qualifier447000
Jesse MartinUSA 438000
Daniel GomezSpainPokerStars player332000
Andrew Pantling Canada 322000
Amit MakhijaUSA 317000

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben