Negreanu geht in Limit Holdem-Challenge unter

Etwas mehr als 900 Austeilungen brauchte der Limit Holdem Spezialist „rUaBot“, dann hatte er Daniel Negreanu seine 75.000 Dollar Bankroll abgenommen. Eine Werbung für die immer weiter ins Abseits geratende Poker-Variante war die Limit Holdem-Challenge allemal.

Die Regeln der Challenge waren klar: 1.250 Hände sollte $200/ $400 Limit-Hold’em Heads-Up an zwei verschiedenen Tischen gleichzeitig gespielt werden. Die zur Verfügung stehende Bankroll betrug jeweils 75.000 Dollar.

Lediglich 937 Händen brauchte der Limit Holdem Spezialist „rUaBot“, dann war Negreanu zumindest bezüglich dieser Challenge pleite. 188 Big Bets lagen auf der Seite des Herausforderers. Und Negreanu war über den Lauf seines Gegners verstört. In einem abschließenden Chat fanden die Kontrahenten trotzdem nette Worte füreinander:

Negreanu: gg

rUaBot: gg

rUaBot: Sorry wegen des irren Laufs

Negreanu: Kein Problem, ich bin nur froh, dass es vorbei ist!

Negreanu: Ich hab in meinem Leben noch nie zwei Tische HU Limit gespielt und werde das nie wieder tun

rUaBot: Vielen Dank für das Spiel

Negreanu: Gute Nacht

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben