Concord Million: Ercin Corc gewinnt – €250.000 Siegprämie


Gestern startete der Final Table der Concord Million. Von knapp 2.000 Teilnehmern spielten die letzten zehn Spieler um den Sieg. Mit dabei waren noch Martin Stausholm und die letzte Frau im Feld, Conny Hübl. Doch am Ende triumphierte Ercin Corc, der die Siegprämie von €250.000 mit nach Hause nahm. 

Zehn Spieler waren gestern noch vertreten. Die letzte Teilnehmerin, Conny Hübl, startete als Chipleaderin in den Tag, schied allerdings bereits auf Rang Acht aus. Sie konnte sich auf einem Kd2s9s nicht von KcJd trennen und lief gegen 2d2c von Ercin Corc. Sie verlor somit nicht nur einen Monsterpott, sondern bekam enttäuschend auf Rang Acht „nur“ €16.000. 

Martin Stausholm hat im letzten Jahr immer wieder großartige Erfolge nachzuweisen. 3 Mal erreichte er den Final Table bei der GCOP in Rozvadov, doch für den ganz großen Triumph langte es noch nicht. Auch hier bei der Concord Million sollte es nicht sein. Er verlor den Pot um den Chiplead gegen Ercin, der ihn schlussendlich auch bustete. Mit 5d5c ging es für den Dänen in den Showdown gegen Ac9c, doch das Board brachte das Full House für Ercin und somit gab es €22.000 für Stausholm. 

Da Ercin nun über die Hälfte aller Chips verfügte, war auch ein Deal nicht möglich. Im Heads-Up setzte sich der Österreicher erfolgreich gegen den Schweizer Ren Kai durch, der sich allerdings über €140.000 freuen darf. 

CCC-Veteran Ercin Corc, der sich über das CCC-Lugner City qualifiziert hatte, war definitiv auch der Lokalfavorit. Hochgepokert.com gratuliert dem glücklichen Gewinner.

Payouts

PlatzPreisgeldWinnerCountry
1.250.000,- CORC Ercin Austria
2.140.000,- REN Kai Switzerland
3.75.000,- ASIK Ilhan Turkey
4.50.000,- LINNER Walter Germany
5.38.000,- PFLÜGER Walter Austria
6.29.000,-MOSER Alexander Austria
7.22.000,-STAUSHOLM Martin Denmark
8.16.000,-HÜBL Conny Austria
9.11.000,-FORSTNER JÜRGENGermany
10.7.800,-POLONYI TiborHungary

quelle: poker-magazin.at, ccc.co.at

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben