Shuffle Master auf der Erfolgsspur


Shuffle Master kaufte im März das Ongame-Netzwerk
. Nun gab Shuffle Master bekannt, dass sich die Verkaufszahlen erhöht haben und der Weg für Neuerungen geebnet ist. Vor allem die Entwicklung neuer Spiele ist das Erfolgskonzept des Unternehmens.

Während es in Atlantic City eher bedeckt zugeht, steigern neue Casinos in Asien und Australien die Gewinnzahlen des Automatenherstellers. Bei einer Legalisierung des Marktes in den Vereinigten Staaten würden die schwarzen Zahlen, mit großer Wahrscheinlichkeit, stark steigen. Zur Zeit macht Shuffle Master 56% seiner Umsätze ausserhalb der USA. 35% in Australien und 9% in Asien. Europa, Kanada und Süd-Afrika fallen mit insgesamt 9% nicht so stark ins Gewicht.

Das Glücksspiel ist weltweit auf einem aufsteigenden Ast, so Dennis Forst, Geschäftsführender Direktor bei Keybanc Capital Markets: „Wir wissen nicht wer die Casinos lizensiert, aber überall gibt es neue Casinos und vor allem international, werden sie die Shuffle Master Produkte, Table Games und Automaten benötigen.“

Der Kauf von Ongame macht Shuffle Master zu einem Business to Business Provider, der Unternehmen, die Online Poker anbieten möchten, die entsprechende Software zur Verfügung stellen kann. Shuffle Master bezahlt $19,5 Millionen an bwin.party. Dazu kommt noch ein Bonus von $10 Millionen, sollte Online Poker innerhalb der nächsten fünf Jahre in den USA legalisiert werden.

Derzeit ist Shuffle Master vor allem für seine automatischen Card Shufflers und Roulette Lösungen bekannt. Erst vor kurzem hat Shuffle Master iGaming vorgestellt, das Online Versionen von Shuffle Masters Spielen unterstützt. Insgesamt bietet Shuffle Master seinen Kunden fünf Hauptprodukte: Card Shufflers, Table Games, elektronische Tische, Automaten(spiele) und i-gaming. 200.000 Automaten wurden bisher in Australien vertrieben und es wird geplant, den Markt in den USA zu erweitern.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben