One Drop $1 Million Event mit maximal 48 Spielern!


Das teuerste Poker Turnier aller Zeiten startet in wenigen Wochen. Das WSOP $1 Million Buy-In Event One Drop wird am 1. Juli eröffnet. Jetzt wurde bekannt gegeben, dass maximal 48 Spieler an dem Turnier teilnehmen dürfen. 

Das teuerste Poker-Turnier der Welt hat ein Cap von maximal 48 Spielern. Dies wurde am Dienstag von Guy Laliberté (Foto links), Gründer der „One Drop“ Charity und Initiator des Events, bestätigt. „Es ist der Traum eines jeden Produzenten, zu den Leuten zu sagen, dass das Event ausverkauft ist. Denn dann haben sie eine tolle Show. Das ist das Grundprinzip des Marketings. Ich erinnere mich zum Beispiel an eine Sonderausgabe eines Ferraris. Die Leute dort berechneten, dass ca. 350 Personen auf der ganzen Welt dieses Auto kaufen werden, deshalb haben sie 349 gebaut.

Sollte das Turnier ausverkauft sein, dann warten auf den Sieger 15 Millionen Dollar. Somit ist es durchaus denkbar, dass der Sieger dieses Events in der All-Time Money Liste die Führung übernimmt. Bisher ist dort Erik Seidel mit $16.918.000 die Nummer 1. Mittlerweile sollen rund 40 Personen zugesagt haben. Vor einem Monat war die Liste noch bei 30 Teilnehmern. Die neusten Zusagen von Andrew Robl und Sam Trickett zeigen, dass das Event in den nächsten Tagen tatsächlich als „Sold Out“ bezeichnet werden kann. Aus deutschsprachiger Sicht hat unter anderem Tobias Reinkemeier großes Interesse an dem Turnier bekundet. Der zweite deutsche Spieler, über dessen Teilnahme spekuliert wird, ist Philipp Gruissem. Ob die beiden High-Roller tatsächlich das Turnier spielen, erfahren wir wohl erst am Starttag. 

Jason Sommerville stellte allerdings in Frage, ob man tatsächlich keine Chance hätte, sich noch einzukaufen, wenn das Turnier ausverkauft sei: „Ich bin gespannt, ob die WSOP tatsächlich Leute am Starttag wegschickt, wenn sie mit Schubkarren voll Geld vor ihnen stehen und noch am Turnier teilnehmen wollen.“ Cliff Josephy antwortete mit der Argumentation, dass die WSOP möchte, dass sich ziemlich schnell, so viele Spieler wie möglich für das Turnier registrieren. Doch sobald die 48 Teilnehmer erreicht sind, wird das CAP erhöht. Auch Sam Trickett empfand es als „seltsam„, dass es hier ein CAP von 48 Spieler gibt und es für alle Beteiligten doch „besser wäre, wenn dies nicht der Fall sei.“

Guy Laliberté jedoch ist sich sicher, dass maximal 48 Spieler teilnehmen werden: „Durch die Einschränkung der Spieleranzahl, lassen wir die Teilnehmer wissen, auf was sie sich einlassen. Jetzt noch einmal das CAP zu erhöhen wäre für alle teilnehmenden Spieler unfair.

Bisher bekannte Zusagen

1Guy Laliberté
2Phil Ruffin
3Andy Beal
4Montreal private citizen group (Sean O’Donnell)
5Loto-Québec/Casino Montreal (Lottery scratch-off/live satellite)
6Cary Katz
7Paul Newey
8Richard Yong
9Erik Seidel
10Anonymous – U.S. Venture Capitalist
11Anonymous – European Hedge Fund Manager
12Anonymous – U.S. Hedge Fund Manager
13Anonymous – French businessman
14Caesars Entertainment seat
15Caesars Entertainment via June 30 $25,300 satellite at Rio
16MGM Mirage Satellite seat
17Bobby Baldwin
18Patrik Antonius
19Gus Hansen
20Daniel Negreanu
21Johnny Chan
22Tom Dwan
23Tony Guoga
24Jonathan Duhamel
25Bertrand “ElkY” Grospellier
26Daniel Shak
27Justin Smith
28Bob Bright
29Arnaud Mimran
30Paul Phua
31Sam Trickett
32Andrew Robl

quelle: cardplayer.com

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben